Paparazzi

Das Platzerl am Strand

JesoloStrandMallorca ist das liebste Urlaubsziel der Deutschen, daran wird sich so schnell nichts ändern. 2016 gilt bereits jetzt als absolutes Rekordjahr für die Baleareninsel. Geschätzte 13 Millionen Gäste werden in diesem Jahr ihren Sommerurlaub auf Mallorca verbringen. Sitte und Anstand darf der Normalo-Urlauber nicht erwarten. Darauf muss man sich einstellen. Lauthals werden Schlager gegrölt, während sich die Party-Urlauber ein Bier nach dem anderen reinkippen. Aber es gibt da noch eine andere Gewohnheit der Deutschen und auch der Engländer, die besonders nervt. Egal, ob auf Mallorca oder in Jesolo, früh am Morgen um 5 Uhr herrscht ein Geschiebe und ein Gerangel am Strand. Handtücher werden auf Liegestühle gelegt, um sich an öffentlichen Stränden die besten Plätze zu sichern. Eine Marotte, die nicht nur nervt, sondern auch unfair anderen gegenüber ist. Das Reservieren der besten Strandplätze ist eine “alte und tief verwurzelte Angewohnheit”. Es begann nach dem “Zweiten Weltkrieg”, als die erste große Touristenwelle Italien erfasste.

Damit ist an der Adriaküste und an der toskanischen Riviera jetzt Schluss. Wer sich beim Besetzen eines Strandabschnittes erwischen lässt, soll 200 Euro Strafe zahlen. Erst nach halb neun Uhr morgens darf jetzt das Handtuch ausgebreitet werden. Letzten Samstag griff die Küstenwache in Livorno durch: 37 Liegestühle, 30 Sonnenschirme, Handtücher und sogar einige Badeanzüge wurden konfisziert. Hoffentlich zieht da “Malle” bald mit! Urlaub auf der “liebsten Insel” der Deutschen kann doch mit ein wenig Rücksicht soooo schön sein!!!

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*