Reise, Sightseeing, Sopron

Der Feuerturm ist geschrumpft


Feuerturm, Burg Forchtenstein, Schloss Esterházy – zusammen auf einem Flecken Erde. Quasi Nachbarn. Und dazu noch geschrumpft. Genauer gesagt im Maßstab von 1:200. Das und mehr zeigt der kürzlich eröffnete Skulpturen-Park in Sopron. Auf 800 Quadratmetern sind 32 historische Gebäude abgebildet. Klein, aber bildnerisch ganz groß.

Weiters gesichtet: die Burgruine Landsee, Schloss Kobersdorf und die Stadt Rust. Das Schloss Esterházy in Fertőd (bekannt auch als das ungarische Versailles) gehört ebenso zur Sammlung wie die vielen Gebäude aus der Ödenburger Innenstadt.

Der Park befindet sich neben dem ehemaligen Bahnhof der Stadt. Ein Überbleibsel davon sind die 97 Meter langen Schienen und die darauf laufende kleine Dampflokomotive. Einmal im Kreis um die Miniaturen herum. Besonders Nachts mit stimmungsvoller Beleuchtung ein Hingucker. Was welches Bauwerk darstellt, kann man auf Tafeln lesen – in Deutsch, Englisch und Ungarisch.

Neben dem Park lädt das Esszencia Kaffee mit seiner Terrasse zum Verweilen ein. Es gibt hausgemachte Eiscreme, Illy Kaffee und verschiedene Cocktails. Dazu Bier und Wein aus der Soproner Gegend. Im Sommer werden musikalische Programme geboten. Der Skulpturenpark ist zugegeben nicht leicht zu finden. Als Orientierungshilfe dienen der Elisabeth-Park und die Richtungstafel “Agvalva”. Die Einfahrt zum Park befindet sich bei der Tankstelle. Vor dem Café könne Sie Ihr Auto gratis abstellen.

Makettpark (Skulpturenpark)
Bánfalvi Strasse 2
Telefon: +36 20 280 4412
www.makettpark.hu

Esszencia Café 
Bánfalvi Strasse 4
Te+36 30 277 1369
www.esszenciakavezo.hu

Sopron Reiseführer zum Download

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*