Eisenstadt, Sightseeing, Travelguides

Eisenstadt – fürstliche Haydnstadt

Klein aber fein zeigt sich die ehemalige Residenzstadt der Fürsten Esterházy seinen Besuchern. Wichtigstes und unübersehbares Kunstwerk natürlich das Schloss Esterházy mit seinem romantischen Schlosspark. Schön ist es, bei einem Spaziergang durch die FUZO, in einem der Schanigärten Kaffee zu trinken.

Geographisch liegt Eisenstadt so günstig, daß man von hier aus auch andere Kulturhauptstädte wie das nahegelegene Sopron oder Bratislava für sich entdecken kann und immer eine Reise wert ist. Eisenstadt ist die Landeshauptstadt des Burgenlandes und liegt als Ausgangspunkt für den Neusiedlersee geradezu ideal.

Übrigens wird Eisenstadt (ungarisch Kismarton) nicht etwa wie viele meinen wegen eines besonderen Eisenerzvorkommens oder ähnlichem so genannt, sondern hat seinen Namen von der ehemaligen Befestigungsmauer. Diese hat die Stadt einst umgeben und ist zum größten Teil auch heute noch vorhanden. Aufgrund dieser starken Mauer, so heißt es, wurde Eisenstadt uneinnehmbar.

Die Landeshauptstadt  wurde erstmals im Jahre 1264 urkundlich erwähnt, und somit gibt es auch einiges an Historik zu entdecken. Der Stadt entstammen bekannte Persönlichkeiten wie z.B. Fanny Elßler, Josef Weigel und allen voran Joseph Haydn.

Eine besondere Blütezeit erreichte die Stadt  im 18. und 19. Jhd. unter den kunstsinnigen Fürsten Esterházy, in deren Hofmusikkapelle Joseph Haydn mehr als 30 Jahre als Kapellmeister wirkte. Haydn und seinen unsterblichen Werken verdankt Eisentadt, daß es weit über die Grenzen des Landes hinaus bekannt geworden ist. (Coverfoto: fotolia)

Bei der Architektur der Hauptstrasse, gleichzeitig Fussgängerzone und Altstadt, zeigt sich noch der Einfluß des fürstlichen Geschlechtes. Die gut erhalten gebliebenen und z.T. erneuerten barocken Bürgerhäuser mit Denkmalschutz, lassen Gegenwart vergessen und  tragen einen in die Zeit des regen Bürgerlebens des 18. und 19. Jhd. zurück – hier zeigt sich das Flair der Stadt.
Update April 2017

Rundgang
Start bei der Pestsäule in der FUZO – Domplatz, Rossschwemme & KUZ, Franziskanerkirche, Haydngasse mit Haydnhaus, Schlosspark, Leopoldinentempel, Jüdisches Museum (jüdischer Friedhof), Bergkirche, Innenhöfe FUZO. (Dauer ca. 2 Stunden)

Stadtführungen: Eisenstadt Tourismus, Haupstr. 35, Telefon: 02682 / 673 90

Freibad: Im Schlosspark, Tel: +43 (0) 2682 228 66
Hallenbad: Bad Kissingen Platz 1. Tel: +43 (0) 2682 676 00; Montags geschlossen!

Shopping Tipps
Gössl Gwand Eisenstadt – Gössl steht für beste Qualität in Tracht und Dirndl und verbindet Handwerkskunst mit zeitgemäßem Design. Den Details der traditionellen Tracht wird unter modernem Business-Einfluss und Eleganz die Treue gehalten. Der geschätzte Gössl-Stil ist unverkennbar.
Esterházyplatz 6, Tel. 02682 21391

Lieblingsteil – Designermode
Hauptstraße 30, Tel.:  0664 21 66 460
www.mode-lieblingsteil.at, FB modelieblingsteil

Pocketguide drucken

Eisenstadt Tipps

Sehenswertes

Schloss Esterházy
Eines der schönsten Barockschlösser in Österreich. Die Ursprünge reichen bis ins 14. Jhdt zurück. Ganzjährig offen. Die Schlossführung zeigt die prunkvollen Lebensräume der Fürsten, die Schlosskapelle und den berühmten Haydnsaal. Erw. Ticket € 11 / Ki € 9
Esterházyplatz 1; Tel.: 02682 63854-12, www.esterhazy.at

2017 zu sehen:
MELINDA ESTERHÁZY – In der Ausstellung werden die Stationen ihres Lebens gezeigt. Als bürgerliches Mädchen beginnt Melinda Ottrubay zu tanzen, feiert eine unvergleichliche Karriere am Budapester Opernhaus und heiratet schließlich Fürst Paul V. Esterházy.
Schloss Esterházy. Eintritt: EW € 9 .–

Haydnhaus
Haydnhaus

Haydn-Haus
Wunderschön erhaltenes Barockhaus. Joseph Haydn erwarb es 1766 als fürstlicher Kapellmeister am Esterházyschen Hof und bewohnte es 12 Jahre lang. Hier kann man sich von Musikgeschichte verzaubern lassen. Noch nach Jahrhunderten ist der Geist des großen Komponisten in seinem ehemaligen Wohnhaus zu spüren. Geöffnet: Dienstag – Samstag von 9-17 Uhr, sowie Sonn- & Feiertag von 10-17 Uhr, Juni – November auch Montags offen. Joseph Haydn-Gasse 19 & 21, Telefon: 02682 / 719-6000

Bergkirche (Haydn Mausoleum)
Auf einem Hügel außerhalb der Stadt läßt Fürst Paul eine kleine Kapelle errichten. 1701 wird an dieser Stelle ein großer Kalvarienberg mit 10 Kapellen, 18 Altären, einer Vielzahl an Nischen, Treppen, Grotten und Gängen aus Tuffstein, sogar eine “Heilige Stiege” errichtet, eine in Stein und Holz erstarrte Passionsgeschichte mit über 200 überlebensgroßen barocken Figuren in 20 Stationen.
Haydnplatz 1, Tel.: +43 (0) 2682 / 6 26 38

Domkirche
Als Gründer und Bauherr der heutigen Kirche gilt Hans Siebenhirter, welcher seit 1463 Pfandherr von Eisenstadt war. Die Krypta unter dem Presbyterium stammt aus dem Jahre 1716. Sie wurde unter dem Stadtpfarrer Matthias Marckl errichtet und dient seit 1962 als Bischofskrypta. In der Familienkapelle befindet sich das ehemalige Seitenaltarbild “Maria vom Siege”, um 1747 von Michael Angelo Unterberger.

Österreichisches Jüdisches Museum
Das Österreichische Jüdische Museum hatte das große Glück, sich in einem historischen Gebäude der ehemaligen Judengasse von Eisenstadt einrichten zu können. Es befindet sich somit an einem Ort, an dem mehr als 250 Jahre lang eine namhafte jüdische Gemeinde angesiedelt war. Das Museum wurde 1972 als erstes jüdisches Museum in Österreich nach 1945 gegründet.
Unterbergstraße 6, Telefon: +43 (0)2682 65145, Fax: +43 (0)2682 65145-4; www.ojm.at

09-Innenhof
Innenhof Hauptstrasse 8

Innenhöfe
Der schönste Innenhof der Stadt befindet sich in er Hauptstraße 8. Mediterranes Flair durch Brunnen, kleine Skulpturen und Buxbäume. Im Dachatelier befindet sich die Geigensammlung des Künstlers Wolfgang Göllner (bei Interesse 02682 22645) Durchgang zur Pfarrgasse möglich.

Rossschwemme
Da wo einst die Pferde getränkt und gereinigt wurden, befindet sich heutzutage einer der schönsten Plätze in Eisenstadt. Direkt vor dem Kulturzentrum, am Franz Schubertplatz, lässt es sich in entspannter Atmosphäre am kleinen Seerosenteich sitzen. Umgeben von Sommerblumen kann man den Enten zusehen, die jedes Jahr von Frühling bis Herbst hier verweilen.

Schlosspark & Leopoldinentempel
Einer der bedeutendsten Landschaftsgärten aus dem 19. Jhdt, nördlich u. östlich vom Schloss Esterházy gelegen. Der fast 50 ha große Park bietet vier Teiche, viele exotische Bäume und Sträucher sowie die Orangerie, die heutzutage für Veranstaltungen und Hochzeiten genützt wird.
Leopoldinentempel: Der Rundtempel steht auf einem künstlichen Felshügel im Schlosspark und wurde von Charles Moreau oberhalb des Leopoldinenteiches errichtetet. In seinem Inneren befindet sich eine Statuen – Kopie von Prinzessin „Leopoldine“ Esterházy. 1805 vom ital. Bildhauer Antonio Canova geschaffen. Im Sommer ist hier picknicken angesagt.

Franziskanerkirche “St. Michael” und Kloster
Der dreigeschossige Drei-Flügel-Bau des Klosters schließt an die nördliche Seitenfront der Kirche an. Der Zugang zum Kloster befindet sich an der Westseite neben der Kirche. Im kreuzgratgewölbten Kreuzgang befinden sich ein Kruzifix aus dem 18. Jahrhundert und mehrere Ölgemälde, darunter auch eine Stigmatisierung des hl. Franz von Assisi. In den Osttrakt eingebaut ist die seit 1705 bestehende Familiengruft der Fürsten Esterhazy. Die Gruft ist jedoch für die Öffentlichkeit nicht zugänglich.

Landesmuseum Burgenland
Geöffnet von Di. – Sa. von 9 – 17 Uhr, Sonn- & Feiertag von 10 – 17 Uhr; Juni – November auch Montags offen. Museumgasse 1-5 Telefon: 02682 / 719 – 4000, www.landesmuseum-burgenland.at

Landesgalerie Burgenland
Schauplatz für zeitgenössische und moderne Kunst im neugestalteten Kulturzentrum.
Franz Schubert-Platz 6,  Telefon: 02682 / 719-5000, Eintritt frei!
www.landesgalerie-burgenland.at

Kultur und Kongress Zentrum – Die Plattform für kulturelle Vielfalt!
Ende 2012 als neues kulturelles Landmark im modernen Design wiedereröffnet. Theater, Konzerte, Kindertheater, Kabarett – ganzjährig. Moderne Architektur und beste Veranstaltungstechnik machen das Haus zur professionellen Location für Tagungen, Kongresse, Vorträge, Bälle usw.
Franz Schubert-Platz 6, Tel.: +43 (0) 26 82 / 719 – 1030
www.bgld-kulturzentren.at

Haydn Kräutergarten
„Geheimnisse aus Frau Haydns Garten”.
Führungen nur gegen Voranmeldung von 1. Mai – 30. September
Bürgerspitalgasse, Telefon: 02682 / 719-6000

Pulverturm
Ehemalige Dombastei aus der Türkenzeit. Der öffentlich zugängige Platz wird heute für Veranstaltungen genützt. Rochusgasse 1

Jubiläumswarte
Der Turm aus Lärche ist 16 m hoch. Barrierefrei bis zur ersten Plattform. Schöner Blick auf den Neusiedler See. Aboretum mit Infotafeln in der Nähe.

Feuerwehrmuseum-Video
Historische Fahrzeuge, Dampf- und Handspritzen ab dem Jahre 1753. Montag bis Donnerstag von 8 bis 16 Uhr und Freitag 8 bis 13 Uhr. Leithabergstrasse 41, Telefon: 02682 / 62105

Steinbruch St. Margarethen & Familypark
Der Steinbruch liegt im Weltkulturerbe Fertö/Neusiedlersee und von seinen Höhen aus kann man einen Rundblick vom Schneeberg über das Leithagebirge bis weit über den Neusiedler See genießen. Seit vielen Jahren wird der Römersteinbruch für kulturelle Veranstaltungen wie Passionsspiele, Opernfestspiele und Konzerte genutzt.

Events

HAYDN BRASS EXTENDED 24. Juni, 19:30 Uhr, Pulverturm
KLEINHÖFLEINER WINZERKIRTAG 30. Juni – 09. Juli
SOMMER-MATINEEN im Schloss 06. Juli – 25. August, Do & Fr 11 Uhr
SCHLOSSPARK 07. Juli: Nova Jazz & Blues Night und 08. Juli: Lovely Days
WEIN & GENUSSTAGE 23. – 27. August
HAYDN LAND TAGE Cello Solo für Haydn am 25. August, Bergkirche um 19:30 Uhr
TAG DER OFFENEN KELLER 9. September, St. Georgen
CHRISTKINDLMARKT 25. November – 24. Dezember
PANNONISCHER ADVENT 15. – 17. Dezember, Schloss Esterhazy

Tickets für alle Veranstaltungen: Ticket-Center Burgenland (im Kultur Kongress Zentrum Eisenstadt)
Franz Schubert-Platz 6, Tel.: +43 (0) 2682 – 719 3000

Kultur Kongress Zentrum
Die Plattform für kulturelle Vielfalt. Seit seiner Wiedereröffnung 2012 bietet das Haus Theater für jedes Alter, vielfältige Musik und Kabarett inmitten moderner Architektur an – dies ganzjährig. Beste Veranstaltungstechnik erklärt den Standort auch zur professionellen Location für Tagungen, Kongresse, Bälle usw.
Franz Schubert-Platz 6, Tel.: +43 0 2682 719 – 1000; www.bgld-kulturzentren.at

Ziele in der Umgebung

Sopron
Die zauberhafte mittelalterliche und barocke Stadt (rund 60.000 Einwohner) zwischen den Soproner und den Balfer Hügeln ist ein kulturhistorisches Gesamtkunstwerk. Die meisten Sehenswürdigkeiten liegen in der von der ovalen Stadtmauer umschlossenen, autofreien Innenstadt, in die man durch Burgtore gelangt.

BestofRichtig lecker schlemmen und übernachten zum vernünftigen Preis! Eisenstadt hat gutes Essen und einige Hotels zu bieten. Aber wo schmeckt’s und schläft es sich zum günstigsten Preis am besten? 

Hier verraten die Blogger von Pannonien TiVi ihre Lieblingslokale

Die Alm
Küche à la Michal Rabina mit dem schönsten Blick bis zum Neusiedlersee. Im ehemaligen Esterházyschen Marientempel hoch über Eisenstadt bietet der Haubenkoch Burger und mehr – auch Veganes. Mittagsteller ab 7 Euro. Gut ausgestattete Vinothek.
WLAN. Freiluftterrasse umgeben von Föhrenwald.
Glorietteallee 51, Telefon: 02682  24090, www.diealm.at

Hotel Ohr- Zimmer

Hotel Restaurant Ohr
Geheimtipp für Genießer. Alte Klassiker, Exoten aus fernen Ländern und generell eine von Kulinarikreisen inspirierte Küche verwöhnen mit Spezialitäten in angenehmer Atmosphäre. Regionale und österreichische Produkte werden bevorzugt. Der schattige Gastgarten “Platane” lädt zum Verweilen ein. Ins Zentrum sind es nur wenige Schritte.
39 Zimmer mit DU, WC, TV, Radio und Telefon. Lift. Behindertengerecht, Komfortzimmer klimatisiert, überdachter Parkplatz.
Rusterstraße 51, Telefon: Telefon: +43 (0) 2682 6 24 60, www.hotel-ohr.at

Treffpunkt Stefans Bistro
Der „Geheimtipp“ beim Technologiezentrum. Top vom Keller bis in die Küche. Ein Dorado für Radler – das frischgezapfte Bier auf dem Tisch, das Fahrrad daneben. Schöner Garten. Klimatisiert.
Mo bis Fr 8 – 18 und Sa 9 – 15 Uhr
Marktstrasse 3, Tel.: 0 2682 / 73381
www.stefans-bistro.at

Weinzeit bei Sandra ab 16 Uhr (außerhalb der Heurigenzeiten)
Feine Weine aus dem Hause Ackerl und dazu passend kleine kulinarische Schmankerl in liebevollem Ambiente. Wechselnde Veranstaltungen.
Offen immer donnerstags ab 16 Uhr, sowie täglich Wein – Abhof – Verkauf.
Kleinhöfleiner Hauptstraße 41, Tel.: 02682 61451, www.kleinhoefleinerhof.at

Landhausstüberl
Treff der Eisenstädter Promiszene, hier sieht man Poltiker und Redakteure.
Geöffnet von Mo – Fr von 9 bis 24 Uhr, Johann Permayer-Strasse 14

Burgenland Selektion Vinothek
Die größte Vinothek des Burgenlandes präsentiert 600 Weine von 100 burgenländischen Winzern. Immer 40 offene Weine glasweise vorrätig, das Angebot wechselt permanent.
Esterházyplatz 4,  Telefon: +43 (0) 2682 633 45

In der Nähe:

TiPP: Pinters Schmankerlwelt – in der Nähe vom Neufelder See
Nähe Eisenstadt Richtung Wien, im Ort Hornstein, befindet sich der Familienbetrieb mit dem einstigen Bauernhof, der zur kulinarischen Erlebniswelt umgebaut wurde. Garten mit Laube u. Arkaden, Greisslerei, Kinderspielraum. Die moderne Speisekarte bietet neben Steaks, div. Burgern u. Hausmannskost auch vegetarische u. vegane Speisen.
Ganzjährig Events: Brunch, Cocktailund Themenabende, Verkostungen.
Geöffnet von Di bis So ab 9 Uhr, Durchgehend warme Küche.
Hornstein, Rechte Hauptzeile 5, T.: 02682 63234; saftweinundmehr.at;www.facebook.com/schmankerlwelt

Steckerlfisch Spare Ribs & Co
Steckerlfische, Spare Ribs, Garnelen, Feuerspiesse, Rib Eye Steaks, T-Bone Steaks, Heckfilet und mehr. Alles vom Buchenholzgrill. Essen unter Palmen und bei Latin Music schafft Urlaubsstimmung. Wetterfeste Terrasse.
Täglich von 11.30 bis 21 Uhr. Alle Speisen auch zum Mitnehmen. Riesiger Parkplatz, gesicherter Kinderspielplatz mit Streichelzoo.
Trausdorf, Eisenstädter Strasse 9, Tel.: 0676 7170019; steckerlfischgrill.at

ChicantiqueKAFFEE

Chic Antique
Das Chic Antique verbindet schicke Deko-Ideen mit einem kleinen, feinen Café. Schöne Wohnaccessoires im an gesagten French Style, Shabby Chic oder Vintage. Belohnt wird man mit hausgemachten Mehlspeisen, frischen Bagels oder extralangem Frühstück bis 15 Uhr in tollem Ambiente. Schöner Platz im Innenhof der neuen Passage. Durchgang FUZO – Pfarrgasse.
Offen von Mo bis Sa 9 – 20 Uhr (In der Nebensaison von 8 -18 Uhr) “Frauencafe!
Hauptstraße 26; Tel.: 0664 2527890, www.chic-antique.at

Cafe Konditorei Arnberger
Mitten in der Fußgängerzone am Hauptplatz. Hausgemachte Mehlspeisen und Torten in Spitzenqualität sowie erstklassiger Kaffee. Die Spezialität des Hauses: die original Haydntorte®, einzigartig in der Haydnstadt Eisenstadt. Genuss entweder stückweise oder als Mitbringsel im dekorativen Holzkistl. Herrlicher Schanigarten.
Hauptstraße 29 ( 02682 670 53, www.konditorei-arnberger.at

Schlosscafe
Direkt beim Eisenstädter „Museumsquartier“ bietet das Schlosscafe Frühstück, Mittag- und Abendessen. Angenehm chillen lässt es sich drinnenwie draußen. Gelegentlich Livemusik. Offen: Mo bis Sa, ab 9 Uhr.
Glorietteallee 1, Tel.: 02682 63460, FB schlosscafe.eisenstadt/

2 Beans Kaffee & Rösterei
Kaffee aus eigener Röstung, Frühstück, Snacks. Mehlspeisen. Schauröstungen Schanigarten.
Mo – Sa: 7 – 20; So- u. Feiertag ab 8 Uhr
Kleinhöfleiner Hstr 8, Tel.:  0650 3117703

Eiscafe Caorle
Jeden Tag werden Eisspezialitäten wie Brioche Eis , nach alten geheimen Familienrezepten frisch zubereitet. Tipp: Wundertüte. Für Allergiker gibt es viele Eissorten auch laktosefrei!
Montag – Samstag von 9 bis 21 Uhr und am Sonntag von 10 bis 21 Uhr geöffnet.
Matthias Marckhl-Gasse 1, Telefon: 0664 / 765 02 79

Eiscafe Verdi
35 verschiedene Eissorten in tollen Kreationen mitten in der Fußgängerzone. In den Sommermonaten täglich von 20 bis 23 Uhr, Happy Hour.
Hauptstrasse 19, Tel.: 02682 / 20693

Nightlife

Mangoo Restaurant Club – Video
Burger – Steaks – Cocktails. Täglich Mittagsmenü um € 6,90. Ladies-Night jeden Donnerstag von 18 bis 22 Uhr, Prosecco gratis für Damen. Mittwochs „Spare Rips Time.” Dienstag – Freitag 10 bis 4; Samstag ab 17 Uhr
Domplatz 4, Tel: 0664 / 979 31 60

Schluckspecht
Bier- und Weinstube. Angenehme Atmosphäre, rustikales Ambiente, große Auswahl an Bieren, faire Preise; Top-Bedienung, Sky-Sportsbar.
Mo bis Fr ab 16 Uhr & Sa ab 18 Uhr Sonn- und Feiertag geschlossen.
Neusiedlerstr. 53; Tel.: 0676 9643221

The White Mammut Bar
Kleine Weinbar & Sektbar in Eisenstadt ´s engster Gasse. In-Treff. Partys mit Deejay ganz nach dem Motto „I feel good“
Offen:  Mo/Di 15-22; Mi/Do 15-24, Fr 15 – 4, Sa 20 – 4 Uhr, Sonn- und Feiertag geschlossen
Matthias Marckhl – Gasse 34, FB thewhitemammutbar

James Dean – Disco Club
Feiern und Abtanzen bei gutem Sound und tollen Lichteffekten. Themenpartys und internationale Deejays. 6 Bars, VIP-Lounge. Fr, Sa & Fei von 22 bis 6 Uhr früh.
Mattersburgerstrasse 26, Telefon: 026 82 / 642 49, home: www.james-dean.at

5 Comments

  1. Alfred E. Neumann

    Angesichts des Kommentars von Jakob fällt mir ein lustiger reim ein, den ich mal irgendwo gelesen habe:

    Einem Mutigen bangt selten – warum graut Dir vor St. Pölten?

  2. Krisztina

    Habe heute in Eisenstadt im Eiscafé Verdi ein super leckeres Buttermilch-Granatapfel-Eis gegessen. Ich finde es toll, daß es dort immer solch außergewöhnliche Eissorten gibt!

  3. Die jüngste Landeshauptstadt ist aber eindeutig St.Pölten.. :))

    • Da haben Sie natürlich ganz recht. Allerdings merkt man doch wie leicht St. Pölten als NÖ-Landeshauptstadt (seit 1986) übersehen wird. Obwohl es die hübsche Stadt, mit seinen 52.000 Einwohnern nicht verdient hat rechts oder links liegengelassen zu werden – vor allem dann wenn man mit dem Auto auf der A2 unterwegs ist!

  4. Bei der Aussendung über Eisenstadt – fürstliche Haydnstadt habt ihr doch glatt als Ausflugsziele in der Umgebung die „Historische Kellergasse in Purbach“ vergessen. Das ist doch glatt ein MUSS, wenn man bei uns in der Gegend unterwegs als Gast ist. Außerdem habt ihr schon 2 Betriebe Sandhofer und das FOSSIL als Links die sich zufällig in der Kellergasse befinden. Können ja noch mehr dazukommen.
    Ansonsten finde ich euere Seiten sehr übersichtlich und liebevoll im Detail gestaltet

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*