Sightseeing

Györ im Samba Rhythmus

batucada12Ein brasilianisches Sprichwort sagt: “Musik ist Leben, und das Leben ist Tanz”. Batucada, die Straßen-Version des Samba, gesehen und gehört vor allem beim Karneval in Rio, in denen oft mehr als mehrere hundert Menschen ihre Trommeln gleichzeitig schlagen, lässt Copacabana Feeling aufkommen.
Ein einzigartiges Merkmal dieses Festivals ist das Nebeneinander der verschiedensten Stilrichtungen: Jazz, World Music und zeitgenössische Percussion wechseln sich ab. Bei der Erstellung des Line-Up wurde dem Schlagzeug eine besondere Rolle zugeteilt. Es gehört zur Sorte der anmutigen Instrumente und hebt sich von anderen Musik-Performances ab.

Wichtiger Bestandteil des Festivals ist die Percussion-Ausstellung, wo renommierte internationale Marken vertreten sein werden, deren Instrumente natürlich ausgiebig und in voller Lautstärke getestet werden können. Die Künstler veranstalten neben den Konzerten auch Workshops und Kurse. Eine Supergelegenheit für Hobbytrommler den Drum-Meistern auf die Hände zu schauen.

10. Internationales Percussion Festival Győr

Tickets:
Pass (three-day ticket): HUF 4500 (15 Euro); Workshop: HUF 500 (1,70 Euro)
26th March – Adults: HUF 1200, students: HUF 600
27th March – Adults: HUF 3000 (10 Euro), students: HUF 1200
28th March – Adults: HUF 3000 (10 Euro), students: HUF 1200

  • 26. März
    18:00 Uhr – Petőfi Sándor Művelődési Ház
    Performance durch die Schülerinnen und Schüler der Franz-Liszt-Musik-SchuleKonzert der Percussion-Studenten der Richter János Specialized Secondary School of Music
    Programm: István Martha: “Dollhouse Story”, “Maschinen-Folklore”, “Asymmetrie”, “eine Auswahl aus der Volksmusik Traditionen der Welt” Percussion Ensemble Kammer, Tibor Varga Musik Institut der Széchenyi István Universität
    1. Árpád Solti: Nocturne (UEA)
    2. J. S. Bach: Ricercare
    3. Soichi Konagaya: Hrdaya
    4. Art of Noise: Camilla (Anpassung von János Falusi)
    Mitglieder des Ensembles: Petra Grünwald, Kata Pajti, Zoltán Csikós, Zsigmond Jenei, Sándor Kiss, Csaba Sipos, Bence Varga
    Featuring: Krisztina Lukács – Flöte, Tibor banyak – double bass
    Betreut von: János Falusi

Trichy Sankaran ist einer der weltberühmtesten Schlagzeuger, Gelehrter der indischen klassischen Musik und Komponist, der seit mehr als 50 Jahren Konzerte gibt. Zusätzlich zu seiner traditionellen Musik, werden Jazz-, Elektronik Arrangements mit verschiedenen afrikanischen Musik-Ensembles zu hören sein. Seit 1971 unterrichtet Prof. Sankaran Musik an der Universität Toronto in Kanada.

  • 27. März
    • 15:00 Uhr, Downtown Straßen – Parade und Street Drum Show von Ritmo Samba Batucada Band. Gespielt wird ausschließlich auf Rhythmus-und Percussion-Instrumenten und das mit unglaublichen Tempo und einer Flut von abwechslungsreichen Rhythmen
    • 15:30 Uhr
      Open Stage am Baross utca – Szilaj Dobkör Trommel-Gruppe
      Diese Drum-Gruppe spielt Trommel-Musik aus Zeiten Völkerwanderung. Instrumente sind archaische Schlagzeuge-, Ton-und andere Geräte die sich alte Melodien erzeugen.
      Zusammen trommeln und sich an der gemeinsamen Musik erfreuen. bis zu einem Trance ähnlichen Zustand.
    • 16:00 Uhr
      Open Stage am Baross utca – ATARU Percussion-Fraktion in Konzert.
      ATARU Percussion Group wurde im Frühjahr 2006 gegründet. Zunächst spielten die Musiker traditionelle Stücke aus verschiedenen Quellen mit Trommeln und anderen Percussion- und  Melodie-Instrumenten um dann bei spiritueller Musik  Japans anzukommen.
    • 16:45 Uhr
      Open Stage am Baross utca – Konzerte der Musikschule von Győr
    • 17:30 Uhr
      Open Stage am Baross utca – Ritmo Samba Batucada-Konzert
    • 17.45 Uhr
      Baross utca – Prozession der Győr Legat der europäischen Weinritter. Rhythmus und Wein haben eine aufregende Wirkung auf den Menschen. Dies ist der Grund, warum der europäische Orden der Weinritter, beim internationalen Percussion Festival,  sein Legat der Ritter in Győr aufstellt. Ziel der Bruderschaft ist es Feste sinnvoll nach ihren edlen Ideen und spektakulären Zeremonien zu feiern. Leitspruch: “Erst wenn du den Neid besiegst und dich für andere einzusetzen beginnst, wirst du zum wahren Ritterlichen Menschen”.
    • 18:00 Uhr
      Open Stage am Baross utca – Begrüßung durch die Győr Legat der Europäischen Orden der Ritter von Wein
    • 18:10 Uhr
      Open Stage am Baross utca – Ritmo Samba Batucada
    • 19:00 Uhr
      Halle Richter – Festival Eröffnungsfeier
      Das Percussion-Ensemble von Győr
      Das Ensemble wurdeVOR fünfunddreißig Jahren gegründet. Das Ensemble pflegt und fördert die ungarische Volksmusik. danach….
    • ….HU-US-Nahost-Quartett (mit: Elemér Balázs, József Balázs, Norbert Marius und Mark Johnson. Elemer ist einer der besten Trommler u Er spielt mit solchen Musikalität und Finesse, dass ” Pat Metheny” einmal gesagt hat: “Ich hätte gerne die Chance mit ihm zu spielen.
      Highlight: Das HU-US-Quartett spielt einmalig nur am Győr Percussion Festival.
  • 28. März
    • 15:00 Uhr, Open Stage am Baross utca
      Street Konzert der Ritmusállomás ( “Rhythm Station”) Percussion Group aus Szombathely. Zusätzlich zu Drumkits, spielen sie mit  alltäglichen Gegenstände wie Dosen, Steinen, Stühlen und Besenstiele.
    • 16:00 Uhr, Open Stage am Baross utca
      Percussion Ensemble Kammer, Tibor Varga Musik Institut der Széchenyi István Universität
    • 16.00 Uhr, Rómer Ház
      Workshop mit György Martonosi
      Diese Veranstaltung bietet eine ungezwungene Atmosphäre, so dass die Teilnehmer die Gelegenheit zum Kennenlernen des Künstlers und die Techniken, die er am häufigsten nutzt, studieren können.
    • 19.00 Uhr, Halle Richter, Gergő Borlai – Andrea Ladányi
      Das Konzert wird eine aufregende Mischung aus brasilianischer und europäischer Folklore und amerikanischen Jazz –  alles zusammen eine einzigartige Welt des Klanges.
      Andy Narell (USA) – Jorge Bezerra (Brasilien) – Bernard Maseli (Polen) – Vasvári Pál (HU) – Vasvári Márton (HU)
    • B R E A K  – Studio Percussion Graz
      Die Arbeit von STUDIO PERCUSSION Graz zeichnet sich durch spannende zeitgenössische internationale Projekte, Kooperationen mit Jazz-und Klassik-Musikern und Komponisten aus.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*