Kultur

Kunsthaus Rust zeigt Zapletal und Kuchler

zapletalBei “Kaiserwetter” und vielen Besuchern eröffnete Catherine Sica vergangenen Samstag die Ausstellung ” Zwischen Realität und Illusion.” Sica begrüßte im Kunsthaus Rust Anna Tinhof Zapletal, die in ihren Bildern das Farbenspiel liebt und die leicht und leidenschaftlich daherkommen. Die Künstlerin erfährt eine besondere Auszeichnung: ihre Bilder werden künftig durch eine renommierte Schweizer Galerie weltweit vertreten. Die internationale Tour beginnt im Dezember in Miami. Danach sind Weltstädte  angesagt: New York, Singapur, London, Paris, Zürich. Das kann sich wirklich sehen lassen. Für Kunstsammler bedeutet dies auch eine massive Wertsteigerung ihrer Bilder.

Die zweite Künstlerin der Ausstellung, Hilde Kuchler, lässt in ihren Öl oder Acrylbildern alles “kreuz und quer” erleben. Mit ihrem Outdoor Mosaik sorgte sie bereits für Aufsehen. Das Gebilde besteht aus 7 Millionen Mosaiksteinen und ist Europas größtes Glaskunstwerk dieser Art – Kuchler arbeitete 3 Jahre lang daran. Die Glasbearbeitung gehört sowieso zum Schwerpunkt der Künstlerin. In der “Gläsernen Burg” in Weigelsdorf kann man sich dem Handwerk der kleinen bunten Glassteine bequem nähern.

Bei der Vernissage ebenfalls gesehen: Peter Kuchler III , der Nachfolger in der Glas-Dynastie. Seine unvergleichlichen Lichtobjekte werden ebenfalls eindrucksvoll in der Sammlung gezeigt. Auch der französische Starpianist Philippe Devaux ließ sich kurz blicken.

Zwischen Realität und Illusion
zu sehen im Kunsthaus Rust noch bis 30. Oktober von Freitag bis Sonntag zwischen 14 und 18 Uhr.
Adresse: Rust am See, Kirchengasse 9

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*