Sport & Aktiv

Ländlich ist „in“

Was man im Fußball als “Unterbau” (zweite Ligen) bezeichnet, das gilt im Reitsport für die “Ländlichen”. Die Landesmeisterschaften in Andau im Seewinkel haben es deutlich gezeigt – das ist ernstzunehmender Sport auf hohem Niveau!

“Das relativ grosse Teilnehmerfeld, viele gut ausgebildete Pferde und die durchwegs ansprechenden Leistungen der Reiter aus nahezu allen Vereinen des Burgenlandes, stimmen mich positiv”, zieht der Präsident der “Ländlichen”, Heinz Winter, am Ende der Springreiter-LM auf der Altmann-Anlage erfreut Bilanz. – Zwei von den bekannten Designern Tomy Andresek (Ö) und Volker Wulf (D) ausgebaute L-Parcours hatten es durchaus in sich: eine echte Herausforderung für Pferd und Reiter..

Und wie in der Vergangenheit schon öfter der Fall – wieder einmal dominierte die reitende Damen-Welt diese Titelkämpfe. In der Alllgemeinen Klasse machten sich nämlich Monika Eibler auf “Ziezo”(Equiteam Auhof-Neufeld) und Victoria Thury mit “Ina T” (Reitergruppe Halbturn) den Kampf um die Scherpe unter sich aus. Dabei war für Spannung gesorgt, denn die Titel-Entscheidung fiel erst im Stechen nach je zwei fehlerfreien Umläufen. Schließlich hatten Monika Eibler und ihr Ziezo das bessere Ende für sich – sie sind die neuen Landesmeister im Springreiten der “Ländlichen.”

Erst auf den Plätzen drei und vier scheinen mit Andreas Wessely (“Fly Over PZW”/ 1.Horitschoner RV) und Vlado Brozman (“Aranka 3″/RC Gols) zwei männliche Teilnehmer auf. – Weibliche Dominanz ebenso in den Nachwuchs-Meisterschaftsbeweben: Anna-Maria Schneider auf “Cadillac 4” (Reitcirkel Neuhaus/Wart) bei den Junioren, Vivien Ehrenböck (“Qidam des Pres”/ ET Auhof-Neufeld) in der Jugend-Klasse sowie Sophie Schuch vom Veranstalter-Club RC Andau auf “Stella AH” (Pony-Jugend) dürfen sich nun Landes-Meister 2012 nennen.

Herausragend bei den vielen Rahmen-Bewerben wie “Seewinkel-Cup” oder das “Rudi Joch-Gedenkspringen” war zweifellos der “Kettner-Cup”, der bei Turnieren in Andau bereits Tradition hat. Diesmal durfte Birgit Reiter (nomen est omen!) vom “RUF Lucky Riders” (mit ihrer Stute “Alice Springs”) das begehrte Moffa mit in den Süden des Landes nehmen. – Im nächsten Jahr, so versprach Generalsponsor Reinhold Kettner, werde es gleich zwei einspurige Fahrzeuge zu gewinnen geben!

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*