Paparazzi

Neue Forint-Banknoten erschweren Fälschern das Handwerk

Ungarn bringt ab März 2017 neue 2000 und 5000 Forint-Banknoten in den Umlauf. Die Ungarische Nationalbank beschloss das bereits im vorigen Jahr. Die alten Scheine, die vor 2016 gedruckt wurden, können bis 31. Juli 2017 im Bargeldverkehr verwendet werden. Danach tauschen nur noch Banken die alten Scheine gegen neue ein.

Die neuen Banknoten sind mit hochmodernen Sicherheitsmerkmalen versehen: Wasserzeichen und durch Berührung und Bewegung wahrnehmbare Motive gehören dazu. Wie aus Insiderkreisen zu erfahren war, gibt es weitere Indikatoren, die allerdings von der Nationalbank geheim gehalten werden. Damit soll das Fälschen der 2000er und 5000er sozusagen unmöglich gemacht werden – oder zumindest erschwert werden!

Quelle: Balaton Zeitung

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*