Purbach – pannonisches Mittelmeerfeeling am See

Pannonisches Klima, Mittelmeerfeeling am See, hervorragende Weine, tolle Restaurants, genauer gesagt die grösste Dichte an gastronomischen Betrieben und nicht zuletzt Spitzenbetrieben der gehobenen Kategorie sorgen dafür, daß der kleine sympatische und historische Seeort mit dem berühmten Türken als das Zentrum für Genießer am Neusiedler See angesehen wird. Ganz charakteristisch für Purbach sind natürlich auch die romantischen Kellergassenheurigen, die mit ihrer langen Tradition nicht nur sehr urig und gemütlich wirken sondern immer einladend für ein Glaserl Wein oder zwei sind. Der besagte berühmte Türke ist das Wahrzeichen der kleinen Stadt und geht auf eine Sage zurück aus dem 16.Jhd., als im Zuge der Türkenbelagerung in Wien auch Purbach nicht verschont blieb. Dabei versuchte ein türkischer Soldat über den Schornstein eines Hauses zu entkommen, wurde aber von den Bauern im Ort überrascht und dazu verurteilt nicht nur zum Christentum überzutreten sondern auch als Knecht imselben Hause zu arbeiten. Später ließ der Hausherr auf den Rauchfang, durch den der Türke in die Freiheit gelangen wollte einen Steinkopf in Form eines Türkenkopfes setzen.

Geschichtliches und Historisches: Auch die Bernsteinstrasse führte hier am Neusiedlersee und an Purbach vorbei. Im Mittelburgenland, dem Blaufränkischland, finden sich die besterhaltendsten Reste der römischen Bernsteinstraße. Von Lutzmannsburg führt die Strecke über Raiding und Horitschon nach Neckenmarkt um dann über das ungarische Sopron in das Gebiet zwischen Neusiedler See, Eisenstadt und dem Leithagebirge zu gelangen. Die römische Route führte etwas westlich von Rust über Donnerskirchen und Purbach am Neusiedler See nach Bruck an der Leitha in Niederösterreich. Zwischen 1873 und 1900 entstanden die berühmten Weinkeller in der Kellergasse, eben da wo heute viele Lokalitäten vorzufinden sind. Nach dem 1. Weltkrieg entschied sich die Bevölkerung Westungarns (Österreicher, Ungarn und Kroaten) für den Anschluß an Österreich – 1921 wurde es als Burgenland das jüngste Bundesland Österreichs. 1970 feiert Purbach sein 700jähriges Bestehen. Am 22. Juni 1997wird Purbach das Stadtrecht verliehen.

Aktivitäten:

  • Kirschblüten- und Neuiedlersee Radweg
  • Exkursionen, ob zu Fuß, mit dem Fahrrad, dem Boot oder der Pferdekutschen
  • Badespass am größten Steppensee Mitteleuropas
  • Segeln & Surfen
  • Solarwarmbad Türkenhain

Highlights

Highlights:

Stadtmauer mit Türkentor, Rustertor und Bruckertor
Am Türkentor sind noch die Vorrichtungen für die Zugbrücke  und die kleine Eingangstür  der Wehranlage erhalten. Neben dem Türkentor ermöglichten Im Osten das Bruckertor und im Westen das Rustertor den Zugang zur Stadt. Die Befestigungsanlage, die zum Teil heute noch gut erhalten ist,  wurde 1630 bis 1634 errichtet. Kellergassen Der Ursprung dieser urigen, kleinen insgesamt 50 Heurigen, findet sich schon um die Jahrhundertwende, und werden heute noch als Lager-, Wein oder Heurigenkeller genutzt.  Aneinander gereiht bilden die Gewölbe die sogenannte Kellergasse.

Pestsäule (1713)
Auf einer mit Weinlaub umrankten korinthischen Säule stehen die Himmelskönigin und die Pestheiligen Sabastian und Rochus. Kirche (geweiht dem hl. Nikolaus) Der barocke Bau enstand 1674 bis 1977. Der Turm ist mit 53m der zweithöchste Kirchturm des Burgenlandes. Purbacher TürkeDie steinerne Büste, am Schornstein des Hauses in der Schulgasse 9, gilt als Wahrzeichen von Purbach und ist von der Bundesstraße aus gut zu sehen.

Ziele in der Umgebung

Schloss EsterházyWahrzeichen von Eisenstadt und das bedeutendste Kulturdenkmal des Burgenlandes.

Essen-Trinken-Übernachten

Essen & Trinken

Heurigen Restaurant Sandhofer
Schöner Heuriger mit sonnigem Garten und  Terrasse über dem Kellergewölbe. Leckere Zaubereien von der Sesamblutwurst bis zum Fisch. Abwechslung durch tägliche Überraschungen Kellerplatz 47K,  Telefon: 0043 2683 – 5502 home: www.sandhofer.net

Kellerschenke & Weingut StrommerSchöner Garten, burgenländische Schmankerl. Das 150 Jahre alte Kellergewölbe bietet über 50 Sitzplätze. Kellergasse, A-7083 Purbach Tel/Fax: +43 2683 55 49, Mobil: +43 664 400 93 22 kellerschenke@purbach.at

Essen & Übernachten

Kloster am Spitz Das Restaurant steht für eine unkomplizierte Küche regional – frisch – authentisch. Tolle Aussicht auf denNeusiedlersee. Im Hotel dominieren klare Linien und helle Farben . 14 Doppelzimmer tw. mit Balkon. Waldsiedlung 2,  Telefon: 0043 2683 – 5519 home: www.klosteramspitz.at

Gasthof zum Türkentor
Regionale und internationale kulinarische Köstlichkeiten. Das Hotel verfügt über 9 komfortable Gästezimmer direkt am historischen Stadttor. Hauptgasse 2, Tel: 0043 2683 3400, Fax: 0043 2683 34004 home: www.foltin.at

Übernachten

Appartement Nadalina
Wohnen im typisch, burgenländischen Stil in ruhiger Lage, direkt am Radweg. 4 Zimmer mit Dusche und WC, TV im Zimmer, Küche Zeltergasse 23, Mobil: 0664/4541590 romana.sifkovits@bildungsserver.com

Print Friendly

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>