Reise, Travelguides

Reisetipp Kroatien: Vodice

Dalmatien – eine Region in Kroatien, die alle Schätze des Südens vereint. Olivenbäume, riesenhaft, üppig blühende Oleanderhaine in allen erdenklichen Farben, quirlige Hafenstädte und glasklares Wasser in Blautönen, für die es keinen Ausdruck gibt. Wer nur den oberen Teil der kroatischen Adriaküste kennt, also Istrien und Kvarnerbucht, der sollte es nicht verpassen, die 300 Kilometer weiter runter zu fahren. Es lohnt sich wirklich, wie wir begeistert feststellten.

Wir haben den Tipp für Vodice, der kleinen dalmatinischen Hafenstadt von unserem Freund Gerhard erhalten, der schon die komplette kroatische Küste abgesegelt ist. Vodice liegt zwischen Zadar und Sibenik und kaum hatten wir das Ortsschild passiert, empfing uns der Duft von Lavendel, der durchs Autofenster reinströmte. Wenn das kein gutes Zeichen ist?

Zimmersuche

Wenn man mal weiß, wie es funktioniert, ist die Zimmersuche relativ einfach, auch wenn man so wie wir auf gut Glück losgefahren ist und nichts gebucht hat. Die Zimmervermittlung erfolgt nämlich nicht bei der ortseigenen Tourismusinformation, sondern bei privaten sogenannten Travel Agencies. Die vermitteln einem dann je nach Bedürfnis das passende Quartier. Vodice ist wirklich voll von Appartement- und Privatzimmervermietern, denn jeder Einheimische, der hier wohnt, vermietet gleichzeitig Zimmer. So haben auch wir ein tolles Appartement (Apartmani Angelika) bei der netten Familie Angelika und Ivan Lazeta in einem neuen Privathaus gefunden, nur wenige Schritte von Hafen und Strand entfernt. Kontakt: josip_lazeta@net.hr, Tel.: +385 22 44 1719. Die Unterkünfte sind sehr sauber und bieten alles, was man als Selbstversorger braucht (außer vielleicht einer Kaffeemaschine), inklusive Meerblick. Überhaupt wird die Gastfreundschaft im Ort sowie auch in der ganzen Region groß geschrieben und man wird überall herzlich empfangen.

Apartmeni Angelika
Vodice entdecken – Yachthafen, Altstadt, Restaurants, Bars

Bei unserer Entdeckungstour durch Vodice stellte sich dann immer mehr das Urlaubsgefühl vermischt mit diesem wahnsinnigen Glücksgefühl ein, das man hat, wenn man Urlaub am Meer und noch dazu in einem Fischerort verbringt. Denn das Hafenstädtchen am Meer hat alles zu bieten, was es braucht, wenn man sich erholen will, und wenn es nicht zu langweilig sein soll. Am Tag laden die vielen Cafes am Jachthafen dazu ein, einen Cappuccino zu trinken, dabei die Segelboote und Jachten zu betrachten oder man geht auf den täglichen Markt, wo frisches Obst, Gemüse und fangfrischer Fisch angeboten wird.

Hafen Vodice
Abends verwandelt sich der Ort dann zu einem quirligen und pulsierenden Vodice, wo buntes Treiben in den engen Gassen der kleinen Altstadt herrscht; Musiker in blauweißen Shirts singen kroatische Lieder, gute Restaurants bieten feine mediterrane Küche mit viel frischem Fisch, Meeresfrüchten aber auch Nudeln, viel Gemüse, Polenta und viel Leckeres vom Grill. Danach gehts in eine der vielen ausgefallenen Bars am Wasser inmitten des Pinienwalds. Und jeden Tag gibt es ein Fest. Das schönste dabei ist, daß man hier automatisch am Leben der Einheimischen teil nimmt.

Chef Pero vom Restaurant Tamaris
Unser Restaurant-Tipp: Tamaris. Gutes Essen vom Grill, nette Atmosphäre und Chef Pero ist immer gut für einen netten Plausch unter Freunden. Kontakt: vodice-tamaris

Wolfsbarsch mit Mangoldstampf
Aktivitäten – Ausflüge

Ein einzigartiges Naturschauspiel sind die Krka Wasserfälle im Nationalpark Krka, der etwa 20 km entfernt ist. Hier befindet man sich auf den Spuren Winnetous, genauer gesagt am Drehort zum Film Winnetou I und Der Ölprinz. Abgesehen davon ist es ein tolles Gefühl unterhalb der Wasserfälle in smaragdgrünem Wasser zu baden. Allein der Weg dorthin auf Holzstegen umgeben von unglaublicher Vegetation ist schon ein echtes Naturerlebnis. Nationalpark Krka

Krka Wasserfaelle
Die nächstgelegene grössere Stadt mit ca. 47.000 Einwohnern ist Sibenik. Sie ist etwa 15 km entfernt und hier kann man entweder mit dem Bus hinfahren, der stündlich von Vodice weggeht (Fahrtzeit ca. 20 Minuten) oder mit dem Schiff, welches 4 mal täglich hin- und retour fährt. (Fahrtzeit ca. 1 h 15 Min.). Hier kann man schöne Spaziergänge durch die Altstadt mit den vielen kleinen Gassen unternehmen. Sehenswert sind unter anderem die Kathedrale heiliger Jakob sowie der Bischofspalast. Auf dem Weg durch die engen Gassen zur Festung der heiligen Ana, die über der Altstadt thront, hat man übrigens einen herrlichen Blick auf den Meereskanal und irgendwie stellt sich das Gefühl ein: so muß es in einer alten Piratenstadt sein.

Und dann sollte man unbedint noch einen Segelturn mitmachen. Es ist wirklich leistbar und man bekommt ein tolles Erlebnis auf dem Meer. Angeboten in Vodice werden Tagestrips in die Kornaten, die größte Inselgruppe an der kroatischen Adria mit ca. 150 kleinen Inselchen. Oder man verbringt so wie wir mit Skipper Renato einen ganzen Tag am Boot und segelt an der Küste entlang mit Badepausen in einsamen Buchten und mit unglaublich türkisfarbenem glasklarem Wasser. Dazwischen gehts zum leckeren Essen z.B. auf der Insel Kaprije.
Kontakt: sail-fun

Skipper Renato von Sail and Fun
Strände

Es gibt verschiedene Strände rund um den Hafen. Der sogenannte Blue Beach ist der beste, denn er wurde mit der ausgezeichnet für seine exzellente Wasserqualität. Und in der Tat hat er seine Auszeichnung verdient. Das Wasser ist wirklich glasklar und man kann mit blosem Auge auf den Meeresgrund sehen. Wie bei fast allen Stränden in Kroatien, gibt es hier keinen Sandstrand, sondern Kiesstrand – mal mehr, mal weniger grob.

Schnorcheln in einer Bucht
Ausserdem haben manche Abschnitte auch Betonplatten, wo man draufliegen kann und die mit Einstiegshilfen ins Wasser versehen sind. Der Strand ist im Sommer recht gut besucht, denn hier legt man sich einfach überall hin, teilweise wird sogar die Promenade bevölkert. Es gibt aber die Möglichkeit sich im schattigen Pinienabschnitt, der hinter Strand und Promende liegt preisgünstige Liegen zu mieten. Für 25 Kuna ( ca. € 3,50 ) für den ganzen Tag gibt es Plastikliegen oder Holzliegen. Wichtig: unbedingt Badeschuhe mitnehmen, bzw. gibt es auch überall günstig zu kaufen, denn die braucht man nicht nur um auf dem Kies bequem ins Wasser zu kommen sondern auch weil es an den Felsen Seeigel gibt.

Beach Slavica auf Murter
Wer dennoch einen Sandstrand nicht missen möchte, der kann einen Ausflug auf die Insel Murter machen, ca. 20 km entfernt von Vodice). Hier gibt es eine Bucht (Slanica), die nicht nur Sandstrand zu bieten hat, sondern auch unglaublich türkisfarbenes, seichtes Wasser. Ideal für Kinder. Und im Hintergrund gibt es ein paar nette Bars, die chillige Loungemusik spielen und feine Snacks anbieten.

Unbedingt probieren…

…sollte man den dalmatinischen Rohschinken und Käse; Obst und Gemüse (die größten und aromatischsten Tomaten gibt es hier) sowie Olivenöl direkt am Strassenrand kaufen. Und fragen Sie die Gastwirte nach einheimischem Essen, wir haben zum Beispiel bei unserem Segeltrip auf der Insel Kaprije Tintenfischragout auf Polenta gegessen, war wie Gulasch, echt lecker und das bekommt man nur hier!

Urlaub in Vodice zahlt sich wirklich aus, um Dalmatien kennen zu lernen – da möchte man gerne wiederkommen. Da reizt es einen, noch mehr von der dalmatinischen Küste zu entdecken. Das nächste Mal dann vielleicht weiter nach Split, Makaskar und die Insel Hvar…

2 Comments

  1. Liebe Melanie, danke für den tollen Bericht.
    Wir sind sehr oft in Tisno, also ganz in der Nähe von deinen Orten im Reisebericht.
    Wir werden heuer mal einige deiner Tipps testen!
    Alles Liebe,
    Petra Rasl

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*