Lifestyle, Reise

Urlaubskataloge – was steht wirklich drin

Das hab’ ich doch schon mal irgendwo gelesen? Ah, ja im Reisekatalog:”Familär geführtes Hotel mit landestypischer gemütlicher Einrichtung und unaufdringlichem Service in ruhiger Lage mit unberührter Natur, und der feine, naturbelassene Korallenstrand befindet sich direkt in Hotelnähe, ebenso wie der Flughafen”. Wie praktisch. Von wegen! Wenn Sie dieses Hotel buchen, dann können Sie mit Sicherheit einen Horrorurlaub mit allem drum und dran genießen! Damit sich der Ferienaufenthalt dann doch einigermaßen erholsam gestaltet, haben wir im Folgenden ein paar Tipps für Sie, wenn Sie Ihren Pauschalurlaub aus dem Katalog heraus buchen:

Direktflug
Mit hoher Wahrscheinlichkeit werden auf diesem Flug bei einem oder mehreren Zwischenlandungen weitere Fluggäste aufgesammelt. Andernfalls wäre es ein “Nonstop-Flug”.

Lage

Aufstrebender Ferienort
Überall wird noch kräftig gebaut. Baumaschinen und LKW’s sind bereits am frühen morgen im Einsatz; im Süden meist auch am Wochenende. Eine touristisch interessante Infrastruktur, die den Urlaub erst erholsam macht, ist hier noch im Entstehen.

Hotel in zentraler Lage, verkehrsgünstige Lage
Hier können Sie vermutlich tagsüber und abends mit sehr viel Verkehrslärm rechnen.

Touristisch gut erschlossen
Eine Bettenburg steht neben der anderen. Unmengen an Touristen sind am Strand und im Ort unterwegs, vor allem in Bars und Restaurants. Wer abends ausgeht, sollte vorsichtshalber einen Tisch reservieren.

Internationale Atmosphäre
Das Hotel dürfte ein beliebter Treffpunkt von Gruppen und Vereinen aus allen möglichen Ländern sein, die zusammen feiern wollen. Vermutlich ist die Hotelbar ständig von Alkoholisierten belagert.

Kurzer Transfer zum Flughafen
Liegt das Hotel vielleicht in der Einflugschneise, so wie am Playa d’en Bossa auf Ibiza? Dann ist hier häufiger Fluglärm sehr wahrscheinlich. Am Pool relaxen, wenn alle Minuten ein Ferienflieger über einem nicht nur die Sonne wegnimmt, sondern auch jeglichen Erholungsfaktor, ist sicher nicht besonders angenehm. Man könnte es allerdings auch sportlich nehmen und den Neuankömmlingen in den Jets im Minutentakt zuwinken, während man seinen Cocktail schlürft.

Bushaltestelle nur 50 Meter entfernt
Das Hotel liegt mit ziemlicher Sicherheit direkt an der Hauptstraße.

Beliebtes Ausflugsziel
Starker An- und Abreiseverkehr, viele Busse, lange Wartezeiten an den Kassen.

Ruhige Lage, unberührte Natur
Das Hotel liegt fernab vom Schuss. Selbst gute Wanderer brauchen viel Zeit, um zum Hotel zu gelangen. Ein Mietwagen ist empfehlenswert.

Strand und Meer

Direkt an der Strandpromenade
Das Hotel liegt direkt an der Durchgangsstraße, die laut und stark befahren sein dürfte. Gemütlich bummeln: Gut, wenn der Verkehr nicht zu stark ist.

Nur fünf Minuten zum Strand
Das können auch weitere Entfernungen sein, die zum Beispiel fünf Minuten Busfahrt oder endlose Wanderungen erfordern.

Unmittelbar an der Strandpromenade
Auch diese Beschreibung deutet im Regelfall ebenfalls darauf hin, dass es in der Unterkunft durch Verkehrslärm bis in die frühen Morgenstunden recht laut ist. Sicher vor derartigen Belästigungen ist der Reisende nur dann, wenn die Strandpromenade ausdrücklich als Fußgängerzone bezeichnet wird. Und selbst dann drohen noch nächtliche Lärmbelästigungen durch Discos und Bars.

Strandnahes Hotel
Erfordert zumindest einen längeren Fußmarsch, bei dem man nicht zu viel Gepäck mitnehmen sollte.

Direkt am Meer
Heißt nicht unbedingt auch “direkt am Strand”. Liegt vermutlich eher am Hafen oder an einer Steilküste. Wer baden will, muss also woanders hin. Viele Stufen führen hinunter ans Meer – und anschließend auch wieder nach oben.

Meerseite
Das bedeutet nur, dass die Gebäudeseite dem Meer zugewandt ist. Es bedeutet aber nicht automatisch, dass Sie auch Meerblick haben.

Seitlicher Meerblick
Mit ein paar Verrenkungen lässt sich vom Balkon oder Fenster aus wirklich ein Zipfel des Meeres erspähen.

Feiner Korallenstrand
Nehmen Sie unbedingt feste Badeschuhe mit, um sich an den Füßen nicht zu verletzen.

Naturstrand oder naturbelassener Strand
Hier wird der Strand nicht gereinigt und eine Toilette oder Dusche suchen Sie in der näheren Umgebung vergeblich. Oft ist auch viel Abfall vorhanden. Verpflegung und genug zum Trinken sollten Sie auf jedenfalls mitnehmen. Meist fehlt es an gastronomischen Einrichtungen. Dafür können Sie hüllenlos baden.

Hotel

Beliebt bei Stammgästen
Die Unentwegten kommen immer wieder, allen anderen hat es vermutlich nicht besonders gefallen.

Landesübliche Ausstattung
Finden Sie in einer Hotelbeschreibung die Aussage “landesübliche Ausstattung”, sollten bei Ihnen die Alarmglocken schrillen. Statt eines Kleiderschranks gibt es dann häufig nur eine Kleiderstange in einer offenen Nische und statt auf einem richtigen Bett, dürfen Sie auf einer Matratze, die auf einem Steinsockel liegt schlafen. Über die landesüblichen sanitären Einrichtungen wollen wir erst gar nicht nachdenken.

Mietsafe
Wollen Sie Ihre Wertsachen sicher verschließen, werden Sie meist richtig zur Kasse gebeten.

Teilweise renoviertes Hotel
Ein derartig beschriebenes Urlaubsquartier zeichnet sich dadurch aus, dass sich die gesamte Anlage abgesehen von den renovierten Teilen in einem abgenutzten Zustand befindet. Wer Glück hat, bekommt ein renoviertes Zimmer oder muss auf jeden Fall einen Aufpreis zahlen; ohne ausdrückliche Zusicherung bei der Buchung hat man darauf aber keinen Anspruch. Sie sollten das bereits im Reisebüro klären!

Familien- oder kinderfreundliches Hotel
Wer Ruhe sucht, ist hier fehl am Platz. Kinder sind nun einmal laut, auch im Urlaub. Jeden Abend Show- und Animationsprogramm. Hier werden Sie wohl erst in den frühen Morgenstunden zum Einschlafen kommen.

Unaufdringlicher Service
Vermutlich ist vom Personal nur ganz selten jemand zu entdecken – vor allem dann, wenn man “dringend” etwas braucht.

Ungezwungene Atmosphäre
Rechnen Sie hier mit häufigen Partys rund um die Uhr.

All-inclusive
Oft ist nicht alles wirklich im Preis enthalten. Lesen Sie genau, welche Sonderregeln vorhanden sind, etwa ob Getränke nur an bestimmten Bars oder nur zu bestimmten Zeiten ausgeschenkt werden. Ausserdem versteht man etwa in Spanien unter “All-inclusive” ganz was anderes als in der Türkei.

Gelegentliche Folkloreabende
Ruhe garantiert: Sechs Tage in der Woche müssen Sie sich selbst darum kümmern, was Sie tun wollen. Einmal pro Woche jedoch versucht der Hotelier mit seinem Animationsangebot, seine Bar mit Gästen zu füllen.

Neu eröffnetes Hotel
Wahrscheinlich ist noch nicht alles fertiggestellt, etwa in der Gartenanlage. Auch das Personal dürfte noch nicht so recht eingespielt sein, sodass mit Servicemängeln zu rechnen ist.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*