Sport & Aktiv

Wir haben die schwarze Mamba gesehen

Und es kreucht und fleucht weiter – nicht nur bei den Dinos in Györ, sondern auch hier im Burgenland. Schräg gegenüber der Burg Forchtenstein gibt es nämlich den ersten Reptilienzoo im Lande.
Die nette Dame bei der Kassa erwähnte: “na so anderthalb Stunden brauchen die Schulklassen scho’. Die wollen ja gar nimmer rauskommen!” Da mussten wir uns dann schon selbst davon überzeugen…

Schon beim dritten Terrarium blieben wir dann wie angewurzelt stehen, bei dem was da um einen Ast gewickelt zu sehen war: Österreichs grösste Lavendelpython, sprich eine dicke fette schier endlos wirkende Schlange, weisser Körper mit gelbem Muster und gelbem Kopf.
Und so ging es dann auch weiter, ein faszinierendes Tier nach dem anderen, manchmal regungslos, dann wieder starren dich grüne Augen minutenlang durch die Glasscheibe an. Manchmal muss man erst einmal nach der Echse oder Schlange suchen, weil sie sich so gut getarnt hat, bis man dann erschreckt von der Glasscheibe zurückweicht, weil man gerade gemerkt hat, dass das Tier direkt vor einem sitzt und einen schon die ganze Zeit im Visier hat. Da fragt man sich, wie das erst in der Wildnis sein muss und ist froh, daß man jetzt gerade nicht mit dem Tier alleine in der Wüste ist.

Der Rundgang durch den Reptilienzoo ist sowohl drinnen als auch draussen. Es gibt verschiedene Arten von Terrarien, entsprechend den Bedürfnissen der unterschiedlichen Tiere angepasst. So gibt es dann neben den bekanntesten und giftigsten Schlangenarten, also z.B. Klapperschlange, grüne und schwarze Mamba, Vipern, Phytons usw. auch ziemlich grosse Nashornleguane, Krokodile, kleine süsse und supergefährliche Pfeilgiftfrösche, aber auch Vogelspinnen, Skorpione und dagegen harmlose aber teilweise riesige Schildkröten zu sehen.
Das faszinierendste an den Reptilien ist aber, und das ist uns richtig aufgefallen, daß sie sich bewegen. Und das ist ja gerade das spannende, z.B. zu sehen wie die Schlange sich schlängelt. Einer der Tierpfleger erzählte uns, daß die Tiere sich nur sehen lassen und sich in ihrem Umfeld bewegen, wenn sie sich auch wohlfühlen.

Specials: geführte Touren, Tiere streicheln und Showfütterungen jeden Sonntag.

Standort: Forchtenstein, schräg gegenüber von der Burg Forchtenstein

www.reptilienzooforchtenstein.com
Info-Telefon: +43-2626-81 439

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*