Monat: Oktober 2008

Grenzenloses Reiten im Burgenland

Hoch zu Ross auf der Sonnenseite Österreichs oder im Stoppel- galopp durchs Burgenland: Der naturnahe Reit- und Wanderreittourismus macht die landschaftlichen Reize des Burgenlandes vom Sattel aus perfekt erlebbar. Wanderreiten auf 1.000 Kilometern „Burgenland im Galopp“ wurde im Jahr 2001 gegründet und umfasst mittlerweile über 30 Mitgliedsbetriebe. Vom Reitstall im […]

Die Bergkirche Eisenstadt – besonderer Ort der Mythen

Die Bergkirche ist eines der Wahrzeichen Eisenstadts und ein ganz besonderer Ort, nicht nur durch ihre Bedeutung, auch im Bezug auf Joseph Haydn, sondern auch in seiner interessanten Architektur und beeindruckenden Gestaltung. Sehenswert ! Die Gebäudegruppe bietet einen imposanten Anblick. Es besteht heute nur jener Bauteil, der nach Eisenstädter Überlieferung […]

Fred trifft Karl Prantl

Die Republik Österreich verlieh dem burgenländischen Bildhauer Karl Prantl die höchste Kunstauszeichnung, die der Staat zu vergeben hat: Den großen österreichischen Staatspreis. Sein Lebenswerk und Gesamtkunstwerk  begann der 85-jährige Künstler mit dem Symposium in St. Margarethen. In letzter Zeit sah der Künstler den Standort der Skulpturen, durch die wirtschaftlichen Aspekte […]

Hochzeit feiern wie Fürst Paul

Die Burg im Rosaliengebirge gibt einer schönen Hochzeit einen besonders außergewöhnlichen Rahmen in stilvoller Atmosphäre. Durch das historische Ambiente fühlt man sich einfach wie im Märchen und die eindrucksvolle Fotokulisse macht das ganze zu einer Traumhochzeit . Selbst einer der bedeutendsten Esterházy, Fürst Paul, heiratete im 17. Jahrhundert in der […]

Papa Haydn, ein Schlitzohr

Da uns das Haydn-Gedenkjahr bevorsteht stolpert man hier und da immer mehr über Huldigungen und Lobpreisungen über das Werk und Schaffen des grossen Komponisten, der auch sozusagen als der Vater vieler ihm nachfolgender grosser Tonschöpfer gilt. Doch auch “Papa Haydn” war mal jung und ein Meilenstein in seiner frühen Ausbildung […]