Heurige

Die gemütlichsten Heurigen im Burgenland

Den Heurigen die Wadeln gerichtet

Das Burgenland ist nicht nur mit Wein gesegnet, sondern auch quasi als Erweiterung dazu mit Heurigen und Buschenschänken. Wenn man z.B. gerade unterwegs ist und einen der Riesenhunger überkommt, gibt es nichts besseres, als der […]

Wo, bitte, ist der Lichtscheidl

Für alle diejenigen, die es noch nicht wissen, in St. Georgen am Leithagebirge gibt es einen neuen Heurigen. Eigentlich hat das Weingut Lichtscheidl ja eh‘ schon seit Mai voriges Jahr regelmässig ausg’steckt. Es kann aber […]

Wer beim Lehner ist, ist oben

Einer der schönsten Plätze in Eisenstadt? Es fängt mit F.X. an und hört mit Lehner auf. Genau, wir meinen den Heurigen am Oberberg hinter der Bergkirche. Endlich hat er dieses Jahr wieder ausg’steckt, sozusagen genau […]

Tag der offenen Kellertür

Am Samstag, den 11. September ab 10 Uhr bietet sich für passionierte Weinfreunde die Gelegenheit,das Weingut Prieler in Schützen am Gebirge hautnah zu erleben. Alle zwei Stunden steht eine Führung durch die Weingärten inklusive Beerenverkostung […]

Gut Oggau – schön und gut

Ja, es gibt sie noch die Überraschungen im Burgenland, so z.B. im kulinarischen Bereich, obwohl wir hier ja qualitativ schon ganz gut gesättigt sind – im wahrsten Sinne. Aber es tun sich immer wieder Schätze […]

Heuriger mit bester Aussicht auf müde Palatschinken

In bester Lage von Eisenstadt, gleich hinter der Bergkirche in einer wildromantischen Gartenlaube da gibt es den Heurigen F.X. Lehner zu entdecken – allerdings wenn etwas nach außen hin auch noch so toll aussieht, muss […]

Urlaub im Pachinger‘ Stodl

Irgendwie freut man sich immer, wenn’s Pachinger‘ Stodl in St. Georgen bei Eisenstadt wieder mal „ausgsteckt“ hat, denn dort ist es jedes Mal wie ein kleiner Urlaub. Wie der Name schon sagt, war das Pachingers‘ […]

Der Hahnekamp in St.Georgen

Die sonnenreiche Lage rund um das nette kleine Wein-und Heurigendorf St. Georgen bei Eisenstadt ist prädestiniert dafür, dass ein guter Wein entsteht… könnte man meinen. Es braucht aber auch einen guten Weinmacher dazu: Rudolf Hahnekamp.