Kultur

Erlebnisse eines Emigranten

Der Autor Emmerich Koller schildert in “Über die Grenzen – Erinnerungen eines Emigranten aus Ungarn” die Erlebnisse seiner Familie, die sich den großen Umbrüchen der Zeit stellen muss.  Geboren 1942 im ländlichen Ungarn (Pornóapáti/Pernau), nahm Emmerich Kollers Leben mehrere unerwartete Wendungen.

“Der 4. November 1956 veränderte alles – für meine Familie und für mich. Das Leben, das wir bis dato gekannt hatten, nahm ein plötzliches Ende, und wir stürzten uns kopfüber in ein neues Leben mit einer sehr ungewissen Zukunft”, erzählt Emmerich Koller.

Rund 200.000 Ungarn flohen 1956 in den Westen. Sie ließen den Großteil ihres Hab und Guts zurück. Unter diesen Flüchtlingen waren auch die Kollers mit ihren sieben Kindern, darunter der 14-jährige Emmerich. Mehr als ein halbes Jahrhundert später blickt der Autor zurück auf seine Kindheit und Jugend und zugleich auf eine Zeit, die von Krieg, Umbrüchen und Armut geprägt war.

Emmerich Koller legt ein sehr persönliches Buch vor, und berührt damit auch ein vielschichtiges Thema der österreichisch-ungarischen Geschichte.

Buchauszug: Während wir also Gründonnerstag und Karfreitag im Wald versteckt waren, geschah etwas Schreckliches, das erst bei Einmarsch der Russen entdeckt wurde. Karfreitag war in Pernau, im Gegensatz zu den übrigen Tagen dieser Woche, ein eher ruhiger Tag gewesen. Der große Rückzugsstrom war nach und nach verebbt. Am Nachmittag aber marschierte ein letztes Kontingent die Hauptstraße entlang – ein ganz besonderes: Mit aufgesetztem Bajonett trieben vier Soldaten in SA-Uniform etwa 80 Männer durchs Dorf. Die Gefangenen waren in Fetzen gekleidet. Sie waren noch nur Haut und Knochen, und stolperten total entkräftet dahin auf ihrem Weg nach Österreich…

Lesungen und Signierstunden

Freitag, 4. November 2011, 18 Uhr Kulturhaus Pernau / Kultúrház Pornóapáti

Samstag, 5. November 2011, 10:30 – 12 Uhr Einladung zur Signierstunde
Buchwelten Oberpullendorf, Hauptstraße 8

Mittwoch, 9. November 2011, 17:00 Uhr Savaria Múzeum 9700 Szombathely, Kisfaludy S. U. 9

BUCHWIEN, Halle D, Stand 613 1020 Wien
Signierstunde: Donnerstag, 10. November 2011 von 13 bis 15 Uhr

Buchpräsentation:

Freitag, 11. November 2011, 18:30 Uhr
Zentralverband Ungarischer Vereine und Organisationen in Österreich / Ausztriai Magyar Egyesület és Szervezetek Központi Szövetsége
1010 Wien, Schwedenplatz 2, Eingang: Laurenzerberg 5/1/9

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*