Für alles ist ein Kraut gewachsen

Wer schon einmal bei einer von Uschi’s Kräuterführungen mit dabei war, weiß genau, wie viel Aufmerksamkeit und Respekt sie jedem Blatt, jeder Blüte und jeder Wurzel widmet und wie die Begeisterung von der Kräuterexpertin auf ihre Zuhörer förmlich überspringt. Im Zuge dessen macht Uschi Zezelitsch die Teilnehmer ihrer Kräuterführungen seit Jahren unter anderem mit jener charmanten Landschaft rund um die Eisteichen und Streuobstwiesen Forchtensteins bekannt, die voller Wildpflanzen und selten gewordenen Lebewesen sind.

“Es fühlt sich besser an, einen Zauber für etwas zu sprechen als gegen etwas”, meint die Kräuterhexe in positiver Stimmung, wenn es um den Fortbestand des mittlerweile gefährdeten Forchtensteiner Natura 2000-Schutzgebietes geht. Quer durch die Streuobstwiesen soll nämlich in Zukunft eine Strasse sowie ein Wohngebiet gebaut werden können.

Zezelitsch sieht es als eine ihrer wichtigsten Aufgaben, Kräuterinteressierte nicht nur mit den Pflanzen im Speziellen sondern auch mit deren Lebensbereichen im Besonderen bekannt zu machen:„Die heimische, nahrhafte Landschaft und ihre Artenvielfalt sind unwiederbringlich und werden in Zukunft in jeder Hinsicht immer mehr an Bedeutung gewinnen. Selbstgemachtes aus Kräutern und Früchten wird möglicher Weise nicht nur „verzaubern“ sondern einen wichtigen Bestandteil der täglichen Lebensmittel bestreiten“.

Die ORF-Kräuterhexe freut sich darauf, ihre Gäste im Zuge der kommenden Kräuterführungen durch den Naturpark Rosalia-Kogelberg ganz speziell auf das besonders Schützenswerte hinzuweisen. Sie hofft ganz fest darauf, dass das geteilte Wissen um die Notwendigkeit der Erhaltung von Naturschutzgebieten und nicht zuletzt der Zauber, der den Naturerlebnissen im Naturpark Rosalia-Kogelberg inne wohnt, allen Lebewesen als Schutz dient.

„Es ist so einfach, die Menschen mit Pflanzen zu verzaubern“, freut sich Uschi.”Wenn die Teilnehmer eine Blüte genau betrachten, ein Wildkraut kosten und mit zwei Handgriffen aus Zweigen hübsche Gartendekorationen herstellen, ist es schon um sie geschehen”.

28. April, 14.00 Uhr, Forchtenstein/Eisteiche
„Kräutergrüne Geheimnisgeschichten“ Familienführung
Infos und Anmeldung: www.naturerlebnistage.at

12. Mai (Muttertag), 15.00 Uhr, Feuerwehrhaus Schattendorf
Infos und Anmeldung unter der Telefonnummer 0664 44 64 116

Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen.