Reise in die Tiefe der Stille

“Es ist eine sehr gefühlvolle Kunst”, beschreibt Herr Spielmann am Telefon die momentane Ausstellung in seinem Galerie-Gasthaus, der “Alten Schule” in Walbersdorf. An diesem wunderbaren Ort, unserem erklärten pannonien tivi – Geheimtipp in der Region Rosalia nähe Mattersburg, gibt es das ganze Jahr über wechselnde Ausstellungen renommierter Künstler aus der Region und darüber hinaus. Das Schöne daran und darin, man kann geniessen beim geniessen oder,  das Auge isst mit – so oder so!

Die aktuelle Kunstschöpferin im Hause “Alte Schule” heißt Marina Horvath. Ihre Bilder machen die ohnehin schon angenehme Atmosphäre des Raumes zu purer visueller Entspannung. Die Blicke wandern über harmonische Farben und klare Formen, die eine geradezu beruhigende Stimmung auslösen. Uns erinnern die  Farbtöne und deren verschiedene Nuancen wie helles braun oder sandfarben, dann wieder türkis, oder auch schwarz und gelb, an Mittelmeerinseln. Andere wiederum sehen es so (an dieser Stelle zitieren wir Stimmen von Bewunderern der Künstlerin, die einfach zu treffend sind, als daß man sie auslassen sollte):

Marina Horvath malt keine Bilder – sie lässt sie entstehen

“Ihre Werke führen nach innen , in die Stille, die leer und voll zugleich ist. Hier geht es um das Gefühl, welches ihre Bilder bewirken. Es lässt sich erahnen, dass wir damit einen Hauch der Stimmung einfangen, in welche die Künstlerin beim Malen eintaucht. Das “Sich-Vergessen”, unlängst Titel einer Ausstellung in Wien, bleibt auf diese Weise nicht nur Beschreibung dessen, was Marina Horvath erfährt. Es ist eine Reise in die Tiefe der Stille, jedesmal neu und einzigartig.”

Zu sehen noch bis 27. Februar 2011 in der “Alten Schule” in Walbersdorf. www.alte-schule.at
Telefon: 02626 67 453
Mobil: 0699 105 288 50
Mail: spielmann@alte-schule.at
Web: www.alte-schule.at

Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen.