Schloss Deutschkreutz

deutschkreutzschlossMan muss förmlich danach suchen, doch auch das hat seinen Reiz, wenn man dann wie zufällig im Vorbeifahren die Turmspitzen des Schlosses aus den Baumspitzen herausragen sieht. Ganz versteckt in einem Wald unweit vom gleichnamigen Ort im Blaufränkischland, Mittleres Burgenland, liegt Schloss Deutschkreuz.

Es wirkt geradezu wie ein verwunschenes Märchenschloss in seinem Wald und hat auch etwas geheimnisvolles, vielleicht weil es nicht immer zugänglich ist, sondern nur an bestimmten Tagen besichtigt werden kann. Aber das Renaissance Schloss hat seine Magie wohl auch deshalb, weil es wieder einmal eine Vergangenheit eines ungarischen Magnatengeschlechts birgt: denn sein Erbauer war Graf Nàdàsdy – was für ein Name, denken wir, beim Lesen der Gedenktafel am (leider) geschlossenen Tor vor der langen Allee, die zum Innenhof des Schlosses führt, den wir weit vor uns erblicken. Es wurde also im 17.Jhd. vom Grafen Nàdàsdy erbaut und diente als gesellschaftliches und kulturelles Zentrum. Nach dem Tod des Grafen fällt es in die Hände eines weiteren ungarischen Adeligen, dem Grafen Nikolaus Esterházy.

Es hat vier Flügel, die eine zweigeschossige Anlage um einen rechteckigen Arkadenhof bilden. Eine für das Grenzland im pannonischen Raum ganz typische Bauweise und hier eine Verbindung von Herrensitz, Kastell und Wirtschaftshof. Toskanische Halbsäulen, hochrangige Stuckarbeiten italienischen Ursprungs, Maskarons, die Schlosskapelle mit hohen spitzbogigen Maßwerkfenstern ausgeführt in barocker Gotik und vielen Details aus vergangener Zeit – diese Stichwortsammlung aus der ausführlichen und wissenschaftlichen Beschreibung Anton Lehmdens, heutiger Besitzer, und selbst grosser internationaler Künstler und Professor der Kunst, erweckt die Sehnsucht nach diesem Schloss.

Seit der Künstler Anton Lehmden 1966 das Kulturgut erworben hat und immer wieder behutsam restauriert, dient es ihm als Wirkungsstätte und Atelier für seine Arbeiten, die er dort auch ausstellt. Mittlerweile gibt es ein Lehmden-Museum und auch fundierte Führungen des Kunstschaffenden durch sein denkmalgeschütztes Schloss.

Besonders interessant aber sind die Kulturveranstaltungen und der seit 2006 bestehende Kultursommer sowie die jährlich stattfindende Lehmden-Sommerakademie. Es wird ein ansprechenden Programm geboten und somit ein Ort der Begegnung mit Kunst, Kultur und Musik wieder in altem neuen Glanz geschaffen  – und das alles in einer einzigartigen Atmosphäre.
Thank you Mr. Lehmden, it would be nice to meet you.

LITERATUR IN GRÜN 2009

KRIMIABEND IM RITTERSAAL

19. JUNI, von 18 bis 21 Uhr

LESUNGEN IM GRÜNEN
20. JUNI, 13:30 bis 19 Uhr
Veranstaltung bei jedem Wetter

„LA GUITARRA ESPANOLA“
SPANISCHE GITARRE

KLEINES KONZERT
IM ARKADENHOF
15. JULI 2009 um 20 Uhr

CHRISTIAN FÜLLGRAFF (D)
spielt klassisch spanische Musik und Flamencogitarre

LATIN VIBRATIONS
OPEN AIR IM SCHLOSSHOF
18. JULI um 20:30
mit „LatinNeo

Live Übertragung auf Video Screen
Veranstaltung bei jedem Wetter

LEHMDEN – SOMMERAKADEMIE
MAGIE DER ZEICHNUNG,
ZAUBER DER MALEREI“

KURS I 13. bis 17. JULI
KURS II 20. bis 24. JULI

Öffentliche Abschlusspräsentation
der Arbeiten am 23. Juli um 18 Uhr

Musikalische Begleitung: Martina Schäffer

Schoss Deutschkreutz
www.schlossdeutschkreutz.at

Öffnungszeiten:
Mitte Mai – Mitte September

Besichtigung
Fr. 10-17 Uhr
Sa. 10-17 Uhr
So. 10-13 Uhr

Anmeldung zu Führungen im Tourismusbüro Deutschreutz +43(0)2613 20 200

Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen.