Burgenland rüstet sich im Kampf gegen das Virus

Das Burgenland rüstet sich für Corona-Pandemie: Allsportzentrum Eisenstadt und eine Kuranstalt in Bad Tatzmannsdorf werden für Corona-Patienten bereitgestellt.

„Das Land Burgenland ist gut vorbereitet. Ich hoffe natürlich, dass wir diese Behandlungseinrichtung möglichst lange nicht brauchen werden. Aber wenn doch, dann sind wir gerüstet“, sagt Astrid Eisenkopf, LHSTv.

Im Eisenstädter Allsportzentrum wird in den nächsten Tagen alles für eine Behandlung von Corona-Patienten vorbereitet. Für die positiv auf Corona getesteten Personen wird eine stationäre Behandlung mit ärztlicher Überwachung installiert.

Alle für eine gute Behandlung notwendig Infrastruktur wird vorhanden sein, auch einen Untersuchungsraum wird es geben. Das wird nötig , wenn alle Kapazitäten in den Krankenhäusern erschöpft sind. Geplant sind insgesamt 108 Betten, in drei Krankenstationen zu je 36 Betten. Der Betrieb könnte bei Bedarf mit 6. April starten.

In Bad Tatzmannsdorf wird neben der Einrichtung im Allsportzentrum weitere zusätzliche Versorgungsstruktur geschaffen. Diese dient als Ergänzung zu den bestehenden Spitälern und soll Patientinnen und Patienten aufnehmen, die an Coronavirus erkrankt sind, aber keiner vollstationären Spitalsbetreuung bedürfen. Die Versorgung der Patienten erfolgt zwingend in den einzelnen Zimmern – es sei denn es handelt sich um Paare, Familien oder sich sonst nahestehende Personen.

Quelle: Land Burgenland

Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments