50 Jahre im Geheimdienst Ihrer Majestät

Er jagt die Superschurken dieser Welt, fährt Aston Martin oder Bentley, wickelt die feschesten Frauen um den Finger und er trinkt Wodka Martini geschüttelt, nicht gerührt –  James Bond 007.  In den Filmen der 60er Jahre war Sean Connery der Titelheld. Dann kam Roger Moore, der den Spion mit sieben Mal bisher am häufigsten verkörperte. Auch Timothy Dalton und Pierce Brosnan hatten die Erlaubnis auf Motorrädern und in Flugzeugen durchs Bild zu flitzen. Der James Bond von heute aber heißt Daniel Craig. Und er ist der Beste. Nach “Casino Royal” und “Ein Quantum Trost”  dürfte auch der neueste Agententhriller »Skyfall« an die 600 Millionen Dollar einspielen. Die Weltpremiere ist am 26. Oktober 2012 in London.

Fast auf den Tag genau vor 50 Jahren – 5. Oktober 1962 – flimmerte der erste Bond-Streifen »James Bond jagt Dr. No” über die Kinoleinwände. Gedreht wurde auf  Jamaica. Wo sonst noch überall die schönen 007 Girls mit der Kamera eingefangen wurden, erfahren Sie jetzt. Packen Sie Ihre Koffer und reisen Sie mit uns zu den atemberaubenden Schauplätzen der James Bond Filme.

Ursula Andress

Goldeneye Resort, Jamaika
Zufall oder auch nicht. Hier wo Schriftsteller Ian Fleming die meisten seiner James Bond Romane schrieb – den Namen wählte er nach einem Vogelkundler – wurde auch der erste 007  Film » Dr. No (1962)« gedreht. Eine Szene spielt am Mammee Bay unweit von Ocho Rios. Hier zeigt sich das erste Bond-Girl Ursula Andress, alias Honey Ryder,  freizügig im weißen Bikini. Hätte man sich an die Erzählung von Flemming gehalten, wäre Ursula Andress wohl oben ohne aus dem Meer gestiegen!

Jökulsárlón auf Island
Der Gletschersee diente bereits zweimal als Schauplatz für James Bond Filme: »Stirb an einem anderen Tag (2002)« und »Im Angesicht des Todes (1985)«. Die leuchtend blauen und 15 Meter hohen Eisberge, die durch die 600 m tiefe Lagune treiben, geben eine überirdische Kulisse ab. In »Stirb an einem anderen Tag« kämpfen Pierce Brosnan und Halle Berry Seite an Seite im Eispalast gegen Bösewicht Zao.
Ihre Set-Seeing-Tour sollten Sie zwischen Mai und September planen, wenn die Boote noch in die Lagune fahren können.

Schilthorn, Schweiz
Dem grandiosen 360-Grad-Panorama vom Schwarzwald bis zum Mont Blanc in Frankreich, konnte sich auch Schauspieler George Lazenby nicht entziehen. Sein Erster Auftritt als Geheimagent war auch sein letzter. Dafür hat der Filmtitel »Im Geheimdienst Ihrer Majestät (1969)« bleibenden Charakter. Zum ersten Mal nimmt es auch James mit der Liebe ernst: er heiratet Tracy –  gespielt von Diana Rigg. Für die Außenaufnahmen reiste das Team auf den Schilthorn im Berner Oberland. Das Gipfelrestaurant Piz Gloria in 3000 Meter Höhe, stellt im Film eine Forschungsstation dar. Das Lokal dreht sich in 55 Minuten einmal um die eigene Achse – schwindelerregender Ausblick garantiert. Rauf kommen Sie mit der Seilbahn ab Grindelwald oder Mürren. Runter auf dem selben Weg!

Karlovy Vary, Tschechien
»Casino Royale (2006)« ist der erste Bond-Film mit Daniel Craig. Das Casino in dem James pokert, wird zwar nach Montenegro gesetzt, tatsächlich wurde die Szene in Karlsbad im Grandhotel Pupp gedreht. Wenn Sie mindestens dreimal dort übernachten, dann gehören Sie zum Pupp Exclusive Club. Das verschafft Ihnen 10 Prozent Rabatt für alle Annehmlichkeiten. Bei 220 Euro pro Nacht – ohne Bondgirl Eva Green – kann man mitunter sowas schon brauchen!

Khao Phing Kan, Thailand
Wer kennt den schiefen Felsen in der Bucht von Phang Nga im Süden Thailands nicht? Die Insel mit grün bewachsenen, bis zu 300 Meter senkrecht aufsteigenden, von Höhlen und Grotten durchlöcherten 42 Kalksteintürmen, die aus dem smaragdgrünen Meer ragen, ist auch bekannt als James Bond Insel. Eine Traumkulisse für »Der Mann mit dem goldenen Colt (1974)« mit Roger Moore in der Hauptrolle und Britt Ekland als Mary Goodnight. Die dreistündigen Bootstouren gehören zu den Höhepunkten für Touristen. Preis  ca 18 Euro.

Metéora Klöster, Griechenland
Für »In tödlicher Mission (1981)« mit Roger Moore, wurden die Szenen – mit wenigen Ausnahmen – auf Korfu gedreht. Für Bonds 30-Meter-Sturz mussten die Felsen der Metéora Klöster herhalten, ebenso wie Rick Sylvester, der diesen Stunt durchführte. Die ganze Anlage besteht aus 24 Klöstern, von denen nur mehr 6 bewohnt sind. Die restlichen verfallen zunehmend und sind außerdem schwer zu erreichen. Aber keine Panik. Mussten die Mönche bis ins 20. Jahrhundert hinein auf Strickleitern hochklettern, so kommen Touristen relativ komfortabel über Steintreppen dem Gottesziel näher.

Seebühne Bregenz
»Ein Quantum Trost (2008)« führte die Crew für ein kurzes Intermezzo nach Bregenz. Als Kulisse diente die Seebühne. Während einer Tosca-Aufführung enttarnt Bond mehrere Komplizen Quantums. Die Szenen aus der Bregenzer Altstadt stammen allerdings aus dem nahen Feldkirch. Damit reiht sich auch Österreich in die Liste der Schauplätze ein. 

Halle Berry

Playa de Caleta in Cádiz in Spanien
Nochmal »Stirb an einem anderen Tag (2002)«: Der 450 Meter lange feine Sandstrand fungiert als Hintergrund für Halle Berry’s sexy Auftritt. In orangefarbenem Bikini mit weißem Gürtel und messerscharfem Dolch in der Gürteltasche, stieg Sie fröstelnd aus dem Wasser um Pierce Brosnan zu beeindrucken. Kommt Ihnen die Szene ein wenig bekannt vor? Ursula Andress, weißer Bikini, Jamaica, Goldeneye. Bikini- und Hautfarbe haben sich zwar geändert, das Remake wurde trotzdem erkannt.  James Bond – im Geheimdienst Ihrer Majestät!

Quellen: Lonely Planet, Wikipedia, James Bond
Fotos: Lovescene, germandoitwithyourstyle

 

Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen.