Bonjour Luxembourg

Internationale Kunst lässt sich dieser Tage in der Landesgalerie Burgenland im Kulturzentrum in Eisenstadt betrachten. In Zusammenarbeit mit der Galerie Clairefontaine in Luxembourg werden Kunstwerke von namhaften Künstlern wie Joseph Beuys, Jörg Immendorff, Anselm Kiefer, Markus Lüpertz, Gerhard Richter, Gisèle Freund gezeigt.

Kunst trifft Literatur – von Günter Grass bis James Joyce

Möglich gemacht wurde diese Kooperationsausstellung durch die Kunstwissenschaftlerin und Kunstsammlerin Dr. Marita Ruiter, die aus Oberwart stammt und heutzutage zwei Galerien in Luxembourg betreibt. Begonnen hat sie ihren Galeriebetrieb im historischen Zentrum Luxembourgs bereits 1988 mit Ausstellungen von Werken bedeutender Vertreter der österreichischen Moderne wie Oskar Kokoschka, Gustav Klimt und Egon Schiele. In der zweiten Galerie, die sie 1997 eröffnete, präsentiert Marita Ruiter künstlerische Fotografie. Dort wie hier in der momentanen Ausstellung in Eisenstadt, werden aus dem fotografischen Werk Gisèle Freunds, einer der bedeutendsten Fotografinnen des 20. Jahrhunderts, Porträts von Größen der Weltliteratur wie James Joyce, Virginia Woolf, Jean Paul Sartre, Jean Cocteau und Simone de Beauvoir gezeigt.

Ferner umfasst die Schau  in Eisenstadt Zeichnungen des Literaturnobelpreisträgers Günter Grass (Illustrationen zu seinen Romanen „Die Blechtrommel“ und „Der Butt“) und Ölbilder des Luxemburgischen Künstlers Roland Schauls, darunter ein Porträt Marita Ruiters.

Immendorff-Affen und Bronzegüsse von Dietrich Klinge

Neben Gemälden und Photographien gibt es in der Ausstellung auch die charakteristischen “Affenskulpturen” des Aktionskünstlers Immendorff zu sehen, u.a. Schüler Joseph Beuys. Weiters beeindrucken die Figuren des Bildhauers Dietrich Klinge, die wie Holzskulpturen wirken, tatsächlich aber aus Bronze gefertigt sind.

Anmerkung: Seit 1991 ist die Galerie Clairefontaine in Luxembourg regelmäßig auch auf den Kunstmessen in Paris, Basel, Köln, Turin oder New York vertreten und zieht somit die Aufmerksamkeit internationaler Sammler auf sich. Die Galerie leistete Pionierarbeit in der öffentlichen Anerkennung und Wertschätzung der Fotokunst und hat sich inzwischen zu einem renommierten Forum dieser Kunstform international etabliert.

Sonderausstellung Bonjour Luxembourg – noch zu sehen bis 17. Dezember 2017

weitere Informationen unter www. landesgalerie-burgenland.at

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*