Budapests berühmteste Ruinenbar

Ein Städtetrip nach Budapest geht immer. Die Stadt an der Donau bietet viel Sehenswertes und hat so viel zu entdecken, dass man gar nicht weiß, was man zuerst machen soll. Sowohl tagsüber als auch am Abend. Unbedingt einplanen sollte man eine Tour durch die sogenannten Ruinenbars.

Die Atmosphäre, die in diesen alten heruntergekommenen Villen herrscht, ist einfach einzigartig. Mal abgesehen von der Möglichkeit, dass man überhaupt in solche Gebäude hineinkommt und hier dann noch einen netten Abend mit Musik, Bier oder anderen “Spirits” verbringen kann ist einfach sensationell. Das besondere an den Ruinenbars ist aber vor allem die “Einrichtung”, denn die ist Kunst. Hier wird teilweise alles an Gerümpel in das Interieur verbaut, was diverse Flohmärkte, Dachboden- und Kellerräumungen der vergangenen 50 Jahre zu bieten hatten. Die wohl bekannteste und beliebteste Ruinenbar (ung. romkocsma = ruine + bar oder pub) in ganz Budapest ist das Szimpla Kert in der Kazinczy utca im Jüdischen Viertel, 7. Bezirk.

Das Gebäude gleicht einer Villa Kunterbunt, wo jeder Raum ein eigenes Kunstwerk darstellt mit “lauschigem” Innenhof, der von einem alten Trabi geziert wird. Die überlieferte Geschichte des Ruinenpub-Konzepts Szimpla Kert ist auch recht originell. Angeblich hatten die vier Betreiber vor Geigen zu verkaufen. Allerdings entpuppten sich die bestellten Violinen als Attrappen und da diese recht teuer waren, reichte das Geld nicht mehr für den Umbau des ruinösen Gebäudes. So entschied man sich kurzerhand aus der Villa eine Ruinenbar zu machen.

Das Szimpla hat auch einiges zu bieten. Es gibt ein Veranstaltungsprogramm mit jeder Menge Musik, egal ob Live oder vom DJ – sogar klassische Musik hört man hier – sowie Ausstellungen zeitgenössischer Kunst. Jeden Sonntag findet von 9 bis 14 Uhr ein Hinterhof-Markt statt mit Lebensmitteln von Produzenten aus eigenem Anbau (Marmelade, Honig, Gemüse, Obst, Fleisch, Mangalizaschinken, Käse u.v.m.). Hier gibt es übrigens auch das Frühstücksbuffet, ebenfalls jeden Sonntag. Es werden Kurse angeboten, z.B. der Golf-Kurs im Innenhof sowie Kreativ-Kurse. Es gibt einen Fahrrad-Verleih und so weiter und so fort. Das ist Budapest, wie es leibt und lebt.

READ  Drei Parks an einem Tag

https://szimpla.hu/

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of