Chillen unterm Feuerturm

Wer in der nächsten Zeit vor hat mal nach Sopron zu fahren, der sollte sich unbedingt das  Wahrzeichen der Stadt anschauen. Der Feuerturm erstrahlt in neuem Glanz und hat nicht nur ein stylisches Info-Center dazubekommen sondern auch ein tolles Museum-Café.

Allein von außen ist der Feuerturm schon ziemlich beeindruckend und gilt von weiter Ferne aus betrachtet quasi als Soprons Erkennungszeichen, wie man etwa auf manch’ alten Postkarten und Bildern sehen kann. Geht man in den Tűztorony (ung. für Turm) hinein, so kann man unschwer erkennen, daß der Stadtturm auf den alten Resten der Stadtmauer aus der Römerzeit erbaut wurde und dies kann man sich auch im sogenannten Lapidarium kostenlos anschauen. Dort sind Fundstücke ausgestellt, die man bei diversen Ausgrabungen gefunden hat, wie etwa alte Altarsteine aus dem 2. Jahrhundert oder ein Wappen, das wiederum aus dem 15. Jahrhundert stammt. Eine Fotostrecke, die von einem dreisprachigen Text (ungarisch, deutsch, englisch) begleitet wird, beschreibt die diversen Ausgrabungen und Geschehnisse rund um den Feuerturm.

Der Infopoint, sowie das ganze Konstrukt rund um das  Lapidarium sind architektonisch toll designt. Die Öffnungszeiten sind ab April von Dienstag bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr und ab Mai von Montag bis Sonntag von 10 bis 20 Uhr. Die Eintrittspreise für das Besteigen des 61 Meter hohen  Feuerturms sind von 600,-  bis 1200,- Forint (ab 6 Jahre bis 69 Jahre, darunter und darüber zahlt man 0,- Forint). Der vorhandene Lift macht Lapidarium und Info-Point barrierefrei.

Schickes Museum-Cafe als neuer HotSpot in Sopron

Mit dem Lift kommt man dann übrigens auch in das neue Museum-Cafe, welches allein von seinem Outfit her noch eins drauf setzt, quasi als neuer stylischer Hotspot von Sopron. Sehr hell und freundlich gestaltet mit viel weiß und noch mehr Glasfronten hat es mit geschmackvollem Mobiliar und schicker Bar nicht nur innen ein tolles Ambiente, sondern auch auf der Terrasse die durch die quadratische Anordnung rundherum geht.

Es ist einfach herrlich draußen zu sitzen und vor allem den imposanten Feuerturm mehr oder weniger über einem zu wissen und zu betrachten. Dabei genießt man dann zum Beispiel einen feinen Tee (loser Tee) in toller Aufmachung. Für den kleinen Hunger gibt es einen leckeren Toast (mit extra Oliven) und zum Kaffee feine Torten und Kuchen. Neben den Kaffee-,Tee-, und Kuchenspezialitäten wird einem hier übrigens alles serviert, was es in einer Bar oder in einem Loungelokal auch gibt und das zu fairen Preisen: Bier (0,5 l) für 490,- Ft., Aperol Spritz für 750,- Ft., Coca Cola/Cappy/Mineral für 330,- Ft./ 350,- Ft., Melange 520,- Ft. und den Toast gibt’s ab 550,- Ft.

Apropos Lounge, die Musik trägt natürlich noch seines zum Wohlfühlfaktor bei. Es wird alles gespielt, was sich zwischen chill-out, ambient, barlounge, jazz und vor allem Café del Mar bewegt. Täglich geöffnet ab 7.30 Uhr, Montag bis Donnerstag bis 0.00 Uhr, Freitag/Samstag bis 2 Uhr und Sonntags bis 22 Uhr. Weitere Info hier.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*