Die Esterházy Konzert- und Festspielsaison ist eröffnet

Was bietet sich wohl mehr an, als im glanzvollen Ambiente des Schlosses Esterházy ein Festival stattfinden zu lassen? Dieses beginnt in diesem Jahr bereits im April.

Nachdem Joachim Arnold seit 1. Jänner 2011 als künstlerischer Leiter im Schloss Esterházy tätig ist, gelang es ihm innerhalb kürzester Zeit ein hochwertiges Festival-und Konzertprogramm mit international angesehenen Künstlern für Auftritte im Eisenstädter Schloss zu begeistern. So bringt Esterházy von April bis August Weltstars in die Haydnstadt Eisenstadt und bietet mit der Eröffnungs-Konzertreihe an Ostern schon einmal einen Vorgeschmack auf die Festivalsaison einer der bedeutendsten privaten Kulturveranstalter Österreichs.

Zum diesem Auftakt wird der russische Weltklassegeiger VADIM REPIN das Publikum mit einem Konzert-Highlight im Haydnsaal des Schlosses begeistern. Gemeinsam mit dem Kammerorchester des Bayerischen Rundfunks wird ein Programm geboten, das Schlüsselwerke der Literatur vom Barock bis zur Moderne umspannt.

VADIM REPIN ist am Karfreitag, den 22. April, am Karsamstag, den 23. April und am Ostersonntag, den 24. April im Schloss Esterházy zu Gast.

Programm:

Karfreitag, 22. April, 19:30 Uhr – Karfreitagsstimmung mit Schubert und Mahler

Arvo Pärts: Fratres f. Violine und Orchester, Mendelssohn: Violinkonzert in d-Moll
Franz Schuberts „Der Tod und das Mädchen“; das Arrangement für Streichorchester stammt vom Jahresregenten Gustav Mahler.

Karsamstag, 23. April, 19:30 Uhr – Vivaldi und Bartók

Antonio Vivaldi: Konzert für 4 Violinen und Orchester, h-Moll; Konzert für Violine und Orchester f-Moll „Der Winter“ aus den Vier Jahreszeiten
Bela Bartók: Divertimento für Streichorchester

Ostersonntag, 24. April, 19:30 Uhr – Mozart pur

Violinkonzert Nr.5 in A-Dur; Rondo für Violine und Orchester in B-Dur; Adagio für Violine und Orchester in E-Dur
Abschluss: Ein musikalischer Spaß („DorfmusikantenSextett”), mit dem die Musiker ihr österliches Gastspiel auf Schloss Esterházy beschließen

READ  Udo Jürgens - sein Leben, seine Liebe, seine Musik

Zum Künstler selbst:

VADIM REPINs Muttersprache ist die Musik. Der in Sibirien geborene Violinist hat das Instrument bereits im Alter von fünf Jahren für sich entdeckt und eine makellose Technik entwickelt, die sein Publikum rund um den Globus begeistert. VADIM REPIN gilt als einer der weltweit führenden Geiger, wobei sein feuriges Temperament, die einzigartige Technik und die Poesie in seiner Musik sein Markenzeichen beschreiben. Sein außergewöhnliches Talent konnte der Musiker bereits in allen renommierten Konzertsälen dieser Welt unter Beweise stellen.

Begleitet wird der Künstler bei der Konzertreihe in Eisenstadt vom Kammerorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung von Radoslaw Szulc. Der polnische Musiker ist seit 1999 Künstlerischer Leiter des Kammerorchesters und gab selbst im zarten Alter von zehn Jahren sein Solodebüt als Violinist.

Karten gibt’s bei Esterházy, sowie bei allen öticket-Vorverkaufsstellen
Das weitere Programm sowie alle Detail-Informationen dazu gibt es auf www.esterhazy.at

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of