Eishockey WM in der Slowakei

In den beiden größten Städten der Slowakei (Bratislava und Kosice) findet von 29. April bis 15. Mai 2011 die Eishockey WM statt. Eines der größten Sportereignisse weltweit und somit ebenfalls das größte Event in der kurzen Geschichte der Slowakei.

Eröffnet wird die 75. Eishockey-WM mit dem Auftaktspiel zwischen Deutschland und Russland um 16:15 Uhr. Gespielt wird in einer 10.000 Zuschauer fassenden Arena in Bratislava, die für zirka 65 Millionen Euro umgebaut wurde. In Kosice kann die aktuell modernste slowakische Eishockey-Halle 8.347 Besucher aufnehmen.

TICKETS

-via Internet über die Internetseite: http://2011.iihfworlds.com

-über die offiziellen Verkaufspartner www.ticketportal.sk (ticketportal.cz, ticketportal.pl und ticketportal.hu)

– in über 250 Ticketportal-Verkaufsstellen in der Slowakei

– in Ticketportal-Verkaufsstellen in der Tschechischen Republik, Polen, Ungarn, Slowenien, Russland und Weißrussland.

– via Telefon bei der Ticket-Hotline: 00421-917-868686 (von 09.00 Uhr bis 21.00 Uhr)

Alle Angaben zu den Preisen in den einzelnen Kategorien gibt es unter http://2011.iihfworlds.com

UNTERKUNFT

Der offizielle Partner von Unterkünften der 2011 IIHF Weltmeisterschaft ist das slowakische Reisebüro FIFO.

Onlinebuchungen: Bratislava Kosice

Gruppenbuchungen: Für Gruppenbuchungen (4 Zimmer und mehr): groups@fifo.sk

Gruppeneinteilung:

Gruppe A: Russland, Slowakei, Deutschland, Slowenien (Bratislava)

Gruppe B: Kanada, Schweiz, Weißrussland, Frankreich (Kosice)

Gruppe C: Schweden, USA, Norwegen, Österreich (Kosice)

Gruppe D: Finnland, Tschechien, Lettland, Dänemark (Bratislava)

Eishockey-Begriffe, die Sie auf jeden Fall kennen sollten:

Puck: Der Puck ist der “Ball” im Eishockey. Eine 2,54 cm dicke Hartgummi-Scheibe mit einem Gewicht von 156-170 Gramm und einen Durchmesser von 7,62 cm. Er gleicht einem überdimensionalen Badewannenstöpsel. Jeder Spieler versucht, die Scheibe schnellstmöglich wieder loszuwerden, da der Besitz derselben prügelnde Gegner nur so anlockt.

Unerlaubter Weitschuss (Icing): Dies ist der Fall, wenn der Puck direkt oder indirekt, das heißt über die Bande, die rote Mittellinie und die gegnerische Torlinie überschreitet.

Bully (Face-Off): Wird das Spiel nach einer Unterbrechung wieder angepfiffen, geschieht dies mit einem Bully (Anstoß) an einem der neun Bullypunkte (je zwei vor den beiden Toren und auf den beiden blauen Linien). Zu Drittelbeginn erfolgt der Anstoß in der Spielfeldmitte.

Powerplay: Wird gegen eine Mannschaft eine Bankstrafe ausgesprochen, so hat die bestrafte Mannschaft für die Zeit der Strafe einen Spieler weniger auf dem Eis.

Shorthander: Gelingt einer Mannschaft in Unterzahl ein Tor, bezeichnet man dies als Short-Hander oder Shorthanded-Goal.

Direktabnahme (One-timer): Ein Pass, der sofort aufs Tor geschossen wird, ohne ihn vorher anzunehmen.

Gretzkys Büro (Gretzky’s Office): Der Bereich direkt hinter dem Tor. Benannt nach der Eishockey-Legende Wayne Gretzky, weil dieser aus dieser Position die meisten seiner 1.963 Tor-Vorlagen erzielte.

Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen.