Feenreich zu sehen auf Schloss Esterhaza in Ungarn

fertodcastleNicht zu Unrecht hat der liebe Herr von Goethe vor über 200 Jahren der Inszenierungs-und Luxuslust von Fürst Nikolaus I, besser bekannt als Nikolaus der Prachtliebende diesen Namen gegeben. Schloss Esterhaza  im ungarischen Fertöd nimmt gerade das Haydnjahr zum Anlass, um diesem Fürsten eine besondere Ausstellung zu widmen.

Denn die Verbindung von Esterhaza, Fürst Nikolaus I und Haydn ist eine sehr tiefe – das eine geht nicht ohne das andere. Das Esterhazy- Schloss in Ungarn war die ehemalige Sommerresidenz von Nikolaus dem Prachtliebenden, wo er also pflegte die Sommer über zu verbringen mit samt seinem Hofstaat, der Hofkapelle und natürlich Joseph Haydn. Der hatte alle Hände voll zu tun um den Fürsten musikalisch bei Laune zu halten. Prunkvolle Feste waren an der Tagesordnung, Opernaufführungen, insgesamt über 1000 unter der Leitung von Joseph Haydn, Maskenbälle und auch fulminante Feuerwerke waren die Höhepunkte dieser Spektakel.

Um eine Vorstellung von dieser ausgefallenen und luxuriösen Hofhaltung von Nikolaus dem I zu bekommen, übrigens eine der herausragendsten im internationalen Vergleich, wird der fürstliche Magnat und seine kulturelle Umgebung dieses Jahr in dieser Sonderausstellung explizit hervorgehoben. Es werden wertvolle Exponate, darunter sehr viele Gemälde, zusammengetragen aus meist ungarischen Sammlungen gezeigt, wovon einige überhaupt zum ersten Mal öffentlich dem Publikum präsentiert werden. Ganz in Manier des Fürsten werden die Gäste immer wieder durch originelle Präsentationen unterhalten bis hin zu einem verblüffenden Schauspiel an multimedialer Inszenierung à la Nikolaus, als Highlight der Ausstellung.

Sonderausstellung: Feenreich des Fürsten Nikolaus Esterházy, 22.Mai 2009 – 30.September 2010

Besichtigung der Sonderausstellung sowie der Dauerausstellung ausschließlich mit Führung: Sonderkarte 500 HUF/ 2 € pro Person. Führungen sind auf ungarisch, Begleittexte in deutsch und englisch. Auf Anfrage gibt’s auch deutsche oder englische Führungen.

Generell ist Esterhaza in Fertöd auf jeden Fall sehenswert, sei es das Schloss selbst, die Dauerausstellung, welche die ehemaligen Wohn-und Repräsentationsräume der Fürsten zeigt oder auch den raffinierten Garten.

Esterhaza wird nicht umsonst als ungarisches Versailles bezeichnet und erzählt eine lange interessante Geschichte.

Öffnungszeiten:

15.März – 31.Oktober: täglich 10:00 Uhr – 18:00 Uhr, montags geschlossen
1.November – 14.März: freitags, samstags, sonntags von 10:00 – 16:00 Uhr
Die Parkanlage ist täglich von 06:00 Uhr bis Einbruch der Dunkelheit geöffnet.

Gästeservice:

Touristinfo, Café, Shop, Kinderprogramm, Konferenzsaal, Konzertsaal.

Tipps:

Dieses Jahr gibt es ein besonders großes Konzertangebot.
Es gibt die Möglichkeit im Schloss in historischen Suiten zu übernachten, Zwei-und Vierbettzimmer, Info und Kontakt s. u.

Haydn utca 5
H-9431 Fertöd – Eszterháza, Ungarn

Tel+Fax: +36 99 537 640

Internet: www.nemzetimuemlek.hu
www.kastelygondnoksag.hu

E-mail: mag@mag.hu
eszterhaza@t-online.hu

Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen.