Im Bann der Götzenbilder

Den Sammler “Peter Infeld” faszinierte an den tibetanischen Rollbildern (Thangkas) die enorm detailreiche Kasein Templeramalerei, die tibetanische Mönche über viele Jahrhunderte geschaffen haben. Mehr als 100 Exponate tibetanischer Kunst sind nun im Freilichtmuseum Ensemble Gerersdorf von 9. April bis 5. Juni zu sehen. Eröffnung ist am Samstag 9. April um 18 Uhr.

Als auf der historischen Seidenstraße erste Bilder und Skulpuren den Weg nach Europa fanden, war man schockiert, ob der fremdartigen Kunstwerke, in denen sich vielarmige Wesen mit Buddhas vermischen. Meist arbeiteten mehrere Personen nach genauen ritualen Angaben an den Gegenständen. In der Thangka-Malerei gab es ausgewählte Personen, die zur Anfertigung der Bilder, nur Malschicht um Malschicht in monatelanger Arbeit auftrugen. Am Ende beseelte der “Lama” die Bilder, indem er ihnen die Augen malte. Die damals als Götzenbilder titulierten Exponate ziehen unsheute mehr denn je in ihren Bann.

Info: Freilichtmuseum Ensemble Gerersdorf

Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen.