Kulturherbst mit Dee Dee Bridgewater und Vienna Comedian Harmonists

BridgewaterHPJetzt im Herbst geben die Burgenländischen Kulturzentren wieder den Startschuss für die nächste Konzertsaison. Ein paar Highlights in Kürze: Dee Dee Bridgewater und die Vienna Comedian Harmonists kommen nach Eisenstadt. Musikliteraturmäßig geben sich Ulrike Beimpold sowie Gerhard Tötschinger die Ehre. Und das Neujahrskonzert gibt es heuer gleich dreimal: zweimal in Eisenstadt und – dieses Jahr neu – in Oberschützen.

Das neue Programm teilt sich auch in der Spielzeit 2015/16 in verschiedene Sparten auf. Die insgesamt zwölf Konzerte gibt es in den Zyklen Klassik und Jazz, Jugend symphonisch, Musik und Literatur sowie Austro-Mix.

Besonders spannend ist die Sparte Klassik und Jazz, denn hier kann man sicher sein, daß ein internationaler Künstler ins Burgenland geholt wird. Dieses Mal ist dies die US-amerikanische Jazzsängerin Dee Dee Bridgewater, die gemeinsam mit dem Tonkünstler-Orchester Niederösterreich auf den Spuren von Ella Fitzgerald, Duke Ellington und Tony Bennett wandeln wird.

Johannes und Eduard Kutrowatz demonstrieren hingegen mit Jazzschlagzeuger Anton “Toni” Mühlhofer die reizvolle Verbindung von Klavierklängen und Percussion. Besonderes Augenmerk wird heuer auf große Symphonieorchester der jüngeren Generation gelegt, wenn das Universitätsorchester Oberschützen dem Kulturzentrum Eisenstadt einen Besuch abstattet sowie das Orchester des Joseph Haydn Konservatoriums. Fehlt noch das Jugendsymphonieorchester Burgenland und da soll mal einer sagen, Klassik ist nur was für die ältere Generation – von wegen!

Die Genres Musik und Literatur bringen die beiden beliebten Burg-Schauspielerinnen Ulrike Beimpold und Andrea Eckert sowie Schauspieler und Schriftsteller Gerhard Tötschinger in instrumentaler oder vokaler Begleitung in Einklang. Music made in Austria gibt es von den Hymnen-Meister „Die Seer“ und den „Vienna Comedian Harmonists“, Nachfolger des legendären Berliner Vokalensembles. 

Das Kulturzentrum Oberschützen hingegen schlägt mit der Saison 2015/2016 mit moderner Volks- und Schlagermusik ein neues Kapitel in seinem Repertoire auf. Gemäß diesem Schwerpunkt konzertieren “down under” ab November „Die Seer“ sowie „Die Paldauer“. Klassische Volksmusi und “Urtümliches”  finden künftig vor allem im Lisztzentrum Raiding ihre Bühne. Diese wird im Oktober von den „Buchgrablern“ um Sepp Gmasz und Alois Loidl bespielt.

Und noch eine weitere Neuerung im Konzertbetrieb der Kulturzentren im Burgenland: ab Jänner 2015 kommt auch das Kulturzentrum Oberschützen in den Genuss des traditionellen Neujahrskonzerts und seine Konzertbesucher natürlich auch.

Link: Programm Kulturzentren

Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen.