teatro hat Gespür für Musical-Nachwuchs

Ziege Blümli (Elisa Schiffer), Heidi (Lili Beetz), Heidi Schiffer, Ziege Happy (Angelina Harranth)

teatro – Musiktheater für junges Publikum brachte mit Heidi wieder einmal mehr den Stoff eines der bekanntesten Kinderbüchern der Welt auf die Musicalbühne. Soeben ist die Spielsaison im Stadttheater Mödling mit einer hochgefeierten Dernière erfolgreich zu Ende gegangen. Doch am Drehbuch für das kommende Stück im nächsten Jahr wird schon gefeilt.

Wer kennt nicht die Geschichte von der kleinen Heidi, die plötzlich beim Almöhi, ihrem grantigen Großvater mit Einsiedler-Dasein in den Schweizer Bergen leben muss. Mit ihrem kindlichen Liebreiz, Neugier und Unbekümmertheit gewinnt Heidi nicht nur das Herz des alten Grantlers sondern von allen Menschen, die eine Rolle in ihrem Leben spielen.

Obwohl die Geschichte der Heidi ist wie sie ist, hat Regisseur und Textbuchautor Norbert Holoubek in der teatro-Version der Heidi seine eigene Handschrift verliehen. Die Thematisierung von aktuellen Problemen wie Krieg und Fremdenfeindlichkeit und die Ernsthaftigkeit, die damit einhergehen wurden ins Scheinwerferlicht gerückt. Dies schafft nicht nur bei den jungen Darstellern ein Bewusstsein sondern auch beim Publikum.

Fräulein Rottenmeier sorgte für einen Lacher nach dem anderen

Melanie (PTV) und Fräulein Rottenmeier (Moritz Mausser)

Doch bei aller ernsthaften Bedeutsamkeit blieb auch eine gewaltige Portion Humor bei teatros Heidi heuer nicht aus. Vor allem ein Darsteller sorgte jedesmal aufs neue für die Überraschung des Abends: Moritz Mausser als Fräulein Rottenmeier. Vielen teatro-Fans ist er mittlerweile ein Begriff, war er doch bereits bei einigen Produktionen mit markanten Rollen dabei (Pinocchio Superstar/Hauptrolle, Alice im Wunderland/Nebenrolle als der Hutmacher, u.a.); heuer als weibliche Rolle, hat er diese bravourös gemeistert und sorgte beim Publikum für einen Lacher nach dem anderen.

Die jungen Musicaldarsteller bei teatro überzeugen aber nicht nur schauspielerisch, sondern auch wie sie sich selbstsicher und gekonnt auf der Bühne bewegen. Man hat bei vielen das Gefühl, dass die Bühne bereits jetzt schon wie ihre zweite Heimat ist und dass in dem einen oder anderen ein großes Potenzial steckt. Norberto Bertassi, Indendant von teatro, hat schon das richtige Gespür, nicht nur wenn es um die Musik, Liedtexte und künstlerischen Gehalt geht, sondern auch wenn es darum geht junge Talente zu erkennen und zu fördern. Vor allem stimmlich wachsen die jungen Darsteller bei teatro immer wieder über sich hinaus: wie etwa Lili Beetz (Heidi) oder Mariella Hofbauer (Klara).

READ  Heißer Auftakt zum Balaton Sound

Nach dem Musical ist vor dem Musical, an der kommenden Produktion für den Sommer 2020 wird bereits gearbeitet. Hier steht die weltberühmte Geschichte von Tom Sawyer und Huckleberry Finn nach Mark Twain auf dem Plan. Zu sehen von 22. Juli bis 9. August 2020 im Stadttheater Mödling.

Alle Jahre wieder – Die Weihnachtsgeschichte

Aber die Zeit dazwischen bleibt nicht ungenutzt, man muss sich also nicht erst bis Juli nächstes Jahr gedulden, bis es wieder teatro Vorstellungen gibt. Was mittlerweile schon zur teatro-Tradition wurde, gibt es auch heuer wieder als Winterproduktion zu sehen. Die Weihnachtsgeschichte, von 12. bis 23. Dezember 2019, Stadtgalerie Mödling. Sehenswert!

Weitere Infos & Karten: www.teatro.at

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of