Zeitreise durch Rust

Das Burgenland gründete sich vor 100 Jahren. Jetzt wird gefeiert mit einer Vielzahl von Ausstellungen und musikalischen Darbietungen. In Rust zeigt man alte Ansichtskarten in Übergröße.

Der Rathausplatz 17 neben der Fischerkirche in Rust ist immer ein herrliches Plätzchen zum Verweilen, ein Achterl Ruster Wein zu genießen und einfach ein wenig die Seele baumeln zu lassen. Zur Zeit wird der Platz von einer Fotoausstellung anlässlich des Jubiläumsjahres 100 Jahre Burgenland bereichert, die am 11. August feierlich eröffnet wurde.

Gezeigt werden Fotoraritäten und richtige “Schätze” alter Ansichten von Rust, die von der Initiatorin der Ausstellung Heidi Vukovits zusammengetragen wurden. Die Kunst dabei war die Fotos so aufzubereiten, dass sie überhaupt in dem großem Format herzeigbar gemacht werden konnten. So kann man sich durch die Bilder auf eine Zeitreise ins Rust der 20-er, 30-er oder auch 50-er und 60-er Jahre begeben und kann verblüfft sein, was sich alles zwischen damals und heute verändert hat.

Interessant nicht nur für Einheimische sondern auch für Urlaubsgäste, wie ihr Ferienort früher mal ausgesehen hat. Und der oder die eine oder andere entdeckt sich mit Sicherheit auch selbst auf den Fotos wieder.

Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen.