Kultur

Grüne Sommerbühne

Den Kleylehof in Nickelsdorf kennt man vor allem von den Nickelsdorfer Konfrontationen, dem jährlich stattfindenen Musikfestival im Nordburgenland und dem der ehemalige Gutshof als Location dient. Jetzt ist der Standort Kleylehof um eine kulturelle Plattform, sprich einen neuen Spielort reicher geworden, der viel Potezial für kulturelles Geschehen bietet: die Steinarena Kleylehof. Ein Ort inmitten der Natur, umgeben von Bäumen und Sträuchern. Die halbkreisförmige “Tribüne” bietet Raum für bis zu 300 Personen.

Innerhalb 3 Jahren hat der Künstler Franz Gyolcs auf seinem Refugium Kleylehof sein Projekt “Steinarena”, was man auch getrost als sein Alterswerk bezeichnen kann, vorangetrieben. Die Wildnis vor seiner Haustüre wurde gerodet, die Steine nach und nach angeschleppt und verbaut. Während der idyllische Ort bereits in seiner Entstehung schon des öfteren von Musikgruppen bespielt wurde, nimmt nun der Verein KUGEL diese Naturbühne erstmalig auch für Open Air-Theater in Beschlag. Ein kulturelles Unternehmen, das wohl wie für die Steinarena Kleylehof gemacht ist.

Theaterstück: Antgione am Freitag, 18. und Samstag, 19. Mai 2012 um 21 Uhr

Die namensgebende Hauptfigur dieses Klassikers von Sophokles ist “Antigone”, Tochter des Ödipus. Die griechische Tragödie gelangte 442 v. Chr. zur Uraufführung.
Nach dem Tod der beiden Brüder Eteokles und Polyneikes, die sich auf dem Schlachtfeld gegenseitig erschlagen hatten, bekommt Eteokles, der im Kampf zu seiner Heimatstadt Theben gehalten hat, ein ehrenvolles Staatsbegäbnis. Für seinen Bruder, den Aufrührer Polyneikes, der gegen die Stadt gekämpft hat, verbietet König Kreon allerdings eine ehrenvolle Bestattung. Sein Leichnam soll den Tieren vor den Toren Thebens zum Frass vorgeworfen werden und in aller Öffentlichkeit verwesen. Doch Antigone, die Schwester der beiden, widersetzt sich Kreon und ist fest entschlossen auch Polyneikes, ihren anderen Bruder bestatten zu lassen. Weil sie sich gegen das Gesetz des Königs stellt, wird Antigone jedoch mit dem Tod bestraft. Doch damit kommt der Stein der dramatischen Ereignisse erst so richtig ins Rollen.

Anouilhs Bearbeitung des antiken Antigone- Stoffes ist ein Klassiker und eines seiner meist diskutierten Stücke. Die zentrale Auseinandersetzung zwischen der Titelheldin und Kreon über Leben oder Tod, Staatsräson oder individuelle Freiheit hat zu immer neuen Deutungsversuchen geführt und sich doch jeder abschließenden Festlegung entzogen. Das Stück wurde für viele zum Symbol des Widerstandes während des 2. Weltkrieges. Auch in unserer Zeit ist die Aufforderung zur Verweigerung selbst unter schwierigen Umständen brandaktuell.

Darsteller: Oswald Bendl, Brigitte Brüggler, Markus Freistätter, Arbesa Isufi, Gerry Göllner, Franz Jungreithmeyer, Florian Kerry,Yvonne Langstöger, Martina Partilla

Chor: Doris Dürr, Peter Falb, Leopoldine Foki, Elfriede Gießauf, Elisabeth Grünwald,Walter Kellner, Peter Limbeck, Andreas Malleschitz, Christa Pscheiden, Ludwig Schwalm, Petra Schwalm

Licht: Harald Michlits, Ton: Kurt Zwickl, Kostüme, Maske: Eva Swoboda
Regie: Gertraud Wendelin

Weitere Informationen: Das Gelingen einer Open Air-Veranstaltung ist leider sehr vom Wetter abhängig. Daher gibt es einen Ersatztermin, falls die geplanten Termine wetterbedingt nicht bespielbar sind.
Ersatztermin: Samstag, 23. Juni 2012, 21 Uhr
Eintritt: € 15,-
Tickets: Paul Limbeck, Tel.: +43(0)664-2338555

 

One Comment

  1. Angelique

    Das beste ist ja, daß bei den Nickelsdorfer Konfrontationen dieses Jahr Neneh Cherry dem Kleylehof als Künstlerin beiwohnen wird, wenn “The Cherry Thing” auftritt. So stand das jedenfalls im letzten Reminder der von der Jazzgalerie Nickelsdorf ausging. Termin Konfrontationen 19. -22. Juli 2012!

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*