10 Traumstrände abseits vom Trubel

10 Traumstrände, die Du dir merken solltest, denn der nächste Urlaub kommt bestimmt. Europaweit gibt es versteckte Buchten und Strände, die häufig nur Einheimische besuchen. Hier genießen Sommerurlauber ein entspanntes Badevergnügen ohne nervige Nachbarn.

France
Calanque d’en Vau, Frankreich

Die Bucht, zwischen Cassis und Marseille an der Südküste Frankreichs, ist nur über Wanderwege oder mit dem Boot zu erreichen, da sie sich zwischen die Felsen der provenzialischen Küste schmiegt. Neben der Felsbucht d’en Vau liegen zwanzig weitere Buchten zwischen den über hundert Meter hohen Felsen. Tipp: Hotel Inter-Hôtel Cassitel. Das Hotel befindet sich 14 Fahrminuten zum Parkplatz der Felsbucht entfernt.

Nikiti
Sithonia, Griechenland
Der kleine Sandstrand liegt auf der Halbinsel Chalkidiki zwischen zwei Felsvorsprüngen außerhalb von Nikiti. Abends taucht der Sonnenuntergang die Bucht romantisch in das Farbspiel von blau, rot und lila Tönen. Tipp: Hotel Lily Ann Village. Das Hotel ist sechs Fahrminuten vom Strand entfernt.

CalaBaster
Cala en Baster, Formentera (iBIZA)
Wer von Ibiza genug hat, sollte mal die Schwesterninsel Formentera besuchen. Von den insgesamt 69 Kilometern Küste ist der Geheimtipp unter den Stränden die Cala en Baster. Tipp: Hostel Illes Pitiüse. Innerhalb von zwölf Fahrminuten sind Gäste des Hauses am nächstgelegenen Parkplatz des Strandes Cala en Baster.

Goritzo
Cala Goloritzè, Italien
Die, im Osten Sardiniens gelegene Bucht, lässt sich zu Fuß nur schwer erreichen. Am besten chartert man ein Boot. Nach 25 Minuten sieht man die spitze Felsnadel Punta Caroddi als Strandmarker. Auf dem weißen Kieselstrand angekommen, genießen Taucher im schnell tiefer werdenden, türkisen, klaren Meer die Unterwasserwelt. Tipp: Hotel PopDas Hotel befindet sich direkt am Hafen der Cala Gonone.

Conchas
La Graciosa, Spanien
Die kleinste spanisch bewohnte Insel ist zugleich die nördlichste der Kanaren – la Graciosa. Von der Stadt Caleta del Sebo sind in maximal zwei Spazierstunden alle naturbelassenen Strände der Insel zu erreichen. Tipp: Ferienwohnung Villa Lola y Juan. Das Hotel ist zwanzig Fahrminuten von Orzola auf Lanzarote entfernt, von wo aus die Fähre nach la Graciosa ablegt.

Soncica
Vis Island, Kroatien

Die größte Insel Mitteldalmatiens Vis Island liegt 40 Kilometer vom Festland entfernt. Als ehemaliges Versteck des Partisanenführers Tito, entwickelt sich Vis allmählich zu einem beliebten Touristenziel. Viele Wanderwege führen zu abgeschiedenen Buchten mit türkisgrünem Wasser. Zum Strand von Zaglav geht es zu Fuss von Milna in etwa 15 zu diesem intimen Strand. Der Strand Stončica, der auch den Namen Hawaii von Vis trägt, liegt abgelegen im Grünen, sodass hier nur einige Boote ankern. Tipp: Pension Provita. Nach neun Fahrminuten sind Gäste des Hauses am Parkplatz, der zum Strand von Stončica führt.

Mormols
Caló de Màrmols – Mallorca, Spanien
Der 40 Meter lange Strand der Caló de Màrmols liegt im Südosten der Insel. Die Bucht fahren normalerweise nur Segler und Motorbootfahrer an, da Spaziergänger an der Küste mehr als fünf Kilometer bis zur Bucht gehen müssen. Klippen von bis zu 20 Metern umzäunen den dreieckförmigen Strand. Tipp: Finca Sa Carrotja. Nach 32 Fahrminuten kommen Gäste des Hauses an den Parkplatz zur Caló de Màrmols.

Messachti
Ikaria, Griechenland
In der Ostägäis liegt die Insel Ikaria, deren Name auf die Ikarus Saga zurück geht. Die nötige Ruhe tanken die Insulaner an den feinen Sandstränden und Buchten zwischen Armenitis und Gialiskari, wie dem Messachti Strand, mit Blick auf das glitzernde ikarische Meer. Tipp: Hotel Atheras. In sieben Fahrminuten sind Gäste des Hauses am Meer.

Arbus
Costa Verde, Italien
Im Südwesten Sardiniens erstreckt sich die einsame Gegend der Costa Verde. Südlich von Marina di Arbus türmen sich auf dem Strand bis zu 40 Meter hohe Dünen. Durch die Ruhe bietet dieser Strand einen Rückzugsort für viele Tiere zum Brüten.
Tipp: Hotel Rocce Bianche. Das Hotel befindet sich am Strandabschnitt der Costa Verde.

PortoSanto
Porto Santo, Portugal
43 Kilometer nordöstlich von Madeira liegt die portugiesische Insel Porto Santo im Atlantik, was übersetzt „Heiliger Hafen“ bedeutet. Mit 5500 Einwohnern gilt diese Insel als unentdecktes Ressort. Ruhe finden hier Urlauber am neun Kilometer langen goldgelben Sandstrand. Tipp: Aparthotel Paraiso Dourado. Nach 14 Gehminuten sind Gäste des Hauses am Strand.

Quelle trivago
Fotos: Turismo de Madeira, Costa Verde, Messachti Strand – Renée Saupe, www.mallorca-erleben.info, Vis Tourist Boat, turismo canarias, Servizio al Turismo della Provincia Ogliastra, Turisme Formentera, Haldiki Tourism Organization, calanques13.com

Subscribe
Notify of
guest
1 Comment
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Dr. Peter Sontag

Thank you for the beach summary – rather parochial though just describing beaches on your side of the Atlantic. What about Sand Key, Honeymoon Island and St. Pete Beaches (Tampa Bay area Florida)?