Author: Peter Soukup

Erinnerungen an ein Paradies: die Zips

Am Südostfer der Hohen Tatra, nicht weit von der polnischen Grenze, liegt ein Land, wo einst Milch und Honig flossen. Wo Bürgerfleiß und Handwerkskunst wichtiger als Könige und Herrscher waren – die Zips. Eine Nostalgiereise durch die Ostslowakei. Nachmittag an einem Wochentag in der Zips (Spis): Die Kirchen sind voll, […]

Zlin, Walachen und ein König

Am Rande der tschechischen Walachei, an der mährischen Grenze, dort wo das Bergland in fruchtbare Weiden übergeht, liegen die Bata-Schuhstadt Zlin und das ehemalige k.u.k. Bad Luhatschowitz. Seit dem 16. Jahrhundert gibt es nicht nur im Süden Rumäniens eine Walachei, sondern auch im mährisch-slowakischen Grenzgebiet, im Bereich der Beskiden und […]

Der letzte Weg des Thronfolgers

Frühjahr 1914 im Schloss Konopischt, südlich von Prag, Kreis Beneschau. Die Gärtner tuscheln miteinander, es ist ein sonniger Tag. “Der Prohaska ist wieder unterwegs!” Die tschechischen Bedienten nennen so Erzherzog Franz Ferdinand aus dem Haus Österreich-Este, halb belustigt, halb ehrerbietig: Denn er macht tagtäglich, wenn er nicht im niederösterreichischen Artstetten […]

Kreuz und quer durch Serbien

Belgrad, die Hauptstadt von Serbien wird oftmals das „Paris des Ostens“ genannt, und dies mit Recht: breite Boulevards, dazwischen Jugendstilarchitektur und Neo-Renaissance. Von der Fußgängerzone in der Stadtmitte gehen wir zum ehemaligen Palast des letzten Königs von Serbien Peter I, und zum Stadttheater, davor ein imposantes Reiterdenkmal aus dem 19. […]

Wer kennt schon die Vysocina?

Die Vysocina mit einer Fläche von 6800 qkm und 511 000 Einwohnern ist Heimat von drei UNESCO-Weltkulturerbestätten. Pirnitz (Brtnice), 11 Kilometer südlich von Iglau (Jihlava) am gleichnamigen Fluss: Unweit des Collalto-Schlosses befindet sich das Geburtshaus von Josef Hoffmann. Mit österreichischer Hilfe und mit Inventar und Know-how des MAK (Museum für […]

Mit dem Rad nach Bibersburg (Slowakei)

Mit dem Rad nach Cerveny Karmen (Bibersburg) – ein Ausflug in die Vergangenheit. Das Abenteuer beginnt eigentlich schon in der Wiener S-Bahn. Ab 9 Uhr ist das Mitnehmen von Fahrrädern wochentags gestattet, das heißt, wo eben Platz ist, zwängt man sich mit seinem Drahtesel zwischen die übrigen Fahrgäste. Und wird […]