Böck der Bockerer

Maria Hofstätter und Wolfgang Böck – Foto © by Wolfgang Voglhuber

Zu ihrem 50-jährigen Jubiläum haben sich die Schloss-Spiele Kobersdorf einen besonderen Klassiker des österreichischen Volkstheaters ausgesucht: „Der Bockerer“. Erzählt wird die Geschichte des Wiener Fleischhauers Karl Bockerer, der mit Wiener Schmäh dem sogenannten Dritten Reich entgegentritt. Das Stück stammt von Ulrich Becher und Peter Preses. Regisseur Franz Antel machte 1981 aus dem Bühnenstück einen Spielfilm mit „Karl Merkatz“ in der Hauptrolle. In Kobersdorf verkörpert nun Intendant Wolfgang Böck den Bockerer.

Neben Wolfgang Böck sind u.a. Maria Hofstätter, Wolf Bachofner und Markus Freistätter in weiteren
Hauptrollen zu erleben. Regie führt Claus Tröger. Bühnenbild und Lichtgestaltung übernimmt Erich Uiberlacker. Die Kostüme schneidert wie immer Gerti Rindler-Schantl und für die Musik verantwortlich ist Christopher Haritzer.
Premiere ist am 5. Juli.
Vorstellungen von 5. bis 31. Juli 2022 im Schloss Kobersdorf immer von Donnerstag bis Sonntag.
Beginn: 20:30 Uhr
Kartenpreise: 29 € bis 54 €, Kinder-, Jugend- und Studentenkarte: 50% Ermäßigung (Tel.: 02682 719 8000)

Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen.