“Burgenland-Apotheke” auf hoher See

Segler aus dem Land rund um den Neusiedler See fuhren der internationalen Elite auf den Weltmeeren und diversen See-Revieren schon öfters um die Ohren – oder richtiger: auf und davon! Nach Roman Hagara, den Binder-Brüdern, Hans Spitzauer und zuletzt Andy Geritzer, segelte sich nun der Siegendorfer Hans Tesar in den “nass-windigen Blickpunkt”.

Tesar dominierte mit seiner 7-köpfigen Crew beim Kornati-Cup vor Kroatien (ähnlich dem America`s-Cup) “seine Klasse” und holte sich die Trophäe vor nicht weniger als 39 weiteren Konkurrenten. Es war aber nicht der erste und zugleich jüngste Erfolg des sportlichen Tausendsassers Hans Tesar, der seinerzeit auch als Skifahrer, Fußballer und Leichtathlet gute Figur gemacht hatte: er war schon vor 20 Jahren beim Auftakt zu dieser Cup-Serie dabei.

Und auch seinerzeit stand der Wahl-Burgenländer auf der obersten Sprosse des Podests, damals freilich noch als Murter-Pokal ausgeschrieben – ein Event für Fahrtenyachten! “Inzwischen platzt dieser Cup-Bewerb schon fast aus allen Nähten”, weiß der (Mitbegründer und) Sieg-Segler vom Neusiedler See. Auch gut so, denn unter den Startern aus mehr als zehn Nationen war nahezu die Welt-Elite vertreten.

“Dabei aber so abzuschneiden, macht mich und meine Crew schon etwas stolz”, freut sich Tesar. – Immerhin hängte das Sieger-Boot in der stark besetzten Klasse mit Spinnaker “den Rest von Europa” bei diesem” 13.Kornarti-Cup” um 40 Minuten ab. “Wer ein Segler ist, weiß, was das heißt – wir fuhren wie auf Schienen, gleichmäßig, ein Race nach dem anderen. Das blaue Band ist der Beweis!” – Mag. Hans Tesar ist nicht nur Chef der Burgenland-Apotheke in Siegendorf und Baumgarten, sondern ebenso Skipper des gleichnamigen Schiffes.

Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments