Burgenlands Schönste

Dicke Tränen kullerten über das Gesicht von Jennifer Hankiewicz. Dabei hatte die 19-jährige aus Kittsee überhaupt keinen Grund zum Weinen. Es handelte sich dabei wohl eher um Freudentränen, denn soeben wurde die Schöne aus dem Seewinkel zu “Burgenlands Nächstes Topmodel 2012” gekürt. Die 23-jährige Beatrix Waha aus St.Margarethen belegte den zweiten Platz und großartige Dritte wurde die erst 15-jährige Kristy Strahammer aus Breitenbrunn.

Der Modelcontest – die Details

Von Anfang an war die Spannung im Vinatrium Deutschkreutz um den begehrten Titel “Burgenlands Nächstes Topmodel 2012” hoch. Nach dem ersten Modedurchgang in flippigen T-Shirts von “Duffshirts”, führte erst einmal Kristy Strahammer. Danch ging es mit dem Thema Cocktailkleider von “Fashionworld” weiter, wobei Beatrix Waha dann die Führung übernahm. In der finalen Bikinirunde konnte dann aber Jennifer Hankiewicz mit ihrer makellosen Figur punkten und manövrierte sich von Platz 3 auf den ersten Rang und damit zum Sieg. Im Gesamtergebnis lag sie 2 Punkte vor Waha und 3,5 Punkte vor Strahammer – Spannung bis zum Schluss!

Die strenge Jury bestand aus Verena-Katrien Gamlich (Burgenlands Nächstes Topmodel 2010), Aleksandra Zdero (Österreichs Nächstes Topmodel 2011), Travestiestar & Modelchoreograph Francesco Cardeloni, Fotograf Andy Pumpa, Gerald Szegner (Chef des Installateurgroßbetriebs Szegner Gerhard), Männer-Topmodel Cyril Radlher, Fotograf Walter Horvath (bekannt als Graf Dracula) sowie Visagistin Sandra Brix, die auch die Models des Bewerbes perfekt stylte.

Sänger, Diven, Schmuck und Parfum

Auch das Rahmenprogramm war bewegend: Topmodel Fruzsina Lazar (selbst Niederösterreichs Nächstes Topmodel 2010) zeigte, dass sie nicht nur hervorragend aussieht, sondern auch eine großartige Sängerin in ihr steckt. “Diva” Francesco Cardeloni legte verkleidet als Andrea Berg einen launigen Auftritt hin und die Topmodels von Jademodels International zeigten im Begleitprogramm mit einer Pierre Lang- Schmuck-Modenschau von Josef Dummer ihr Können. Dazu wurde ein eigenes Burgenlands Nächstes Topmodel Parfum kreiert, indem man das Publikum seinen liebsten Duft auswählen ließ.

READ  Die Burgenland Card ein Flop

Durch den Abend führte wie gewohnt “Jademodels”-Modelmanager Dominik Wachta, der Pointen nicht auf Kosten der Teilnehmerinnen sondern auf seine eigenen Kosten oder die der Jury machte. “Talente aufbauen statt sie bloßzustellen”, ist das Motto des seit 2006 bestehenden ÖNTM, für den vor allem auch die Erfolgsquote der Siegerinnen zählt, im Gegensatz zu anderen Modelcontests.

Diese sind in Shanghai, Paris, Mailand, New York, Istanbul, Athen und anderen Destinations gebucht und “rennen” dort schon mal für Labels wie Dior, Louis Vuitton, Wolfgang Joop und weiteren “Big Brands”.

Vom Fleck weg gebucht

Auch die Burgenland-Siegerin Jennifer Hankiewicz wurde gleich vom Fleck weg gebucht: Sie wird gemeinsam mit Verena-Katrien Gamlich das neue Werbeaushängeschild Szegner.

Christian Gradwohl, Chef des Tourismusverbandes Deutschkreutz, zeigte sich vom erfolgreichen Abend so begeistert, dass er auch gleich fürs nächste Jahr eine Wiederholung versprach:”…vielleicht holen wir ja sogar mal ein Bundesfinale nach Deutschkreutz!”

2
Leave a Reply

avatar
2 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
Joe T.Angelique Recent comment authors
  Subscribe  
newest oldest most voted
Notify of
Joe T.
Guest
Joe T.

Hey, Graf Dracula in einer Modelcontestjury. Das hat Biss…! Ne, mal im Ernst, ist das dann überhaupt ernst zu nehmen???

Angelique
Guest
Angelique

Wow, das ist ja ein toller Preis: die Siegerin wird gleich vom Fleck weg gebucht als das neue Werbeaushängeschild für ein Installateurgroßbetrieb (Sponsor)! Nein mit anderen Modelcontests (wie z.B. Austria’s Next Topmodel) hat das wirklich nicht viel zu tun! Da muss man sich halt schon eingestehen, daß das burgenländische Verhältnisse sind…!