Das Jazzfest Wiesen ist zurück

Modern Standards Supergroup ©Foto Niels Lan Doky International Jazz Collective

Der Spirit des Jazz kehrt nach Wiesen zurück. Lange Jahre hat man auf das legendäre Jazzfest verzichtet und lieber auf andere Formate gesetzt. Doch diesen Sommer erlebt der Jazz in Wiesen ein Revival. Wenn auch nicht in diesem Ausmaß wie einst in den 70ern. Wie im Sommer 1976 als das erste Jazzfest in einem Steinbruch bei Wiesen stattfand. Das dauerte damals ein ganzes Wochenende. Tausende pilgerten aus ganz Europa in die Erdbeergemeinde um feinen Jazz zu hören. Heuer im Juli, heuer im Sommer 2022 schrumpft das Fest auf einen Tag, auf einen Samstag. Aber immerhin. Es sind wieder einmal grandiose Jazzklänge in Wiesen zu erwarten. Mit dem Jazzfest wurde Wiesen ja auch bekannt in aller Welt. Es ist ein Schritt vorwärts in die richtige Richtung.

Am Samstag 16. Juli treten in der Arena also wieder einmal international bekannte Formationen auf. Und mit was für einer Starbesetzung: The Kenny Garrett, das Niels Lan Doky Collective unter dem Namen Modern Standards Supergroup – mit den Jazzlegenden Billy Cobham, Randy Brecker und Bill Evans, Linley Marthe und Jazzpianist Niels Lan Doky; weiters sind die heimische Band Die Gerald Gradwohl Group sowie das Antonio de Padua Quinteto zu hören. Jetzt Tickets sichern unter 02626 81815 36

Die Modern Standards Supergroup: Billy Cobham ist einer der größten Schlagzeuger aller Zeiten. Trompeter Randy Brecker hat mit den „Brecker Brothers“ den Jazz revolutioniert und ist Gründungsmitglied von „Blood, Sweat & Tears“. Bill Evans zählt zu den besten Saxophonisten im Jazz, spielte an der Seite von Miles Davis, Herbie Hancock oder Mick Jagger. Niels Lan Doky ist am Klavier ein vielfach ausgezeichnetes Genie. Linley Marthe gilt als einer der aktuell virtuosesten und originellsten E-Bassisten, Joe Zawinul hat ihn Anfang der 2000er-Jahre in seine Band geholt. Gemeinsam greifen sie die größten Pop-Hits von heute auf und verwandeln sie in moderne Jazzstandards, darunter Songs von The Weeknd, Billie Eilish, Anderson Paak, Dua Lipa, Justin Bieber, Miley Cyrus, Black Eyed Peas und Shakira.

The Kenny Garrett And Sounds From The Ancestors
Vor mehr als 30 Jahren begann seine Karriere. Er musizierte mit Miles Davis, Art Blakey und The Jazz Messengers, Donald Byrd, Freddie Hubbard, Woody Shaw und dem Duke Ellington Orchestra. Seine neueste Veröffentlichung Sounds from the Ancestors ist ein facettenreiches Album.

Die Matterburger Formation „Die Gerald Gradwohl Group“ bietet ein breites Spektrum zwischen Jazz- und Fusion-Musik mit Schwerpunkt auf groovigem Funk. Gradwohl gelingt es, aus kleinsten Motiven atemberaubende Soli zu entwickeln. Die große Vielfalt in Komposition und Spielweise wird nicht nur Jazz- und Fusion-Liebhaber faszinieren.

Antonio de Padua ist Brasilianer, Multi-Instrumentalist, geboren in João Pessoa – Paraíba. Er begann seine musikalische Laufbahn im Alter von 10 Jahren mit dem Trompetenspielen und trat bald dem Orchester von Paraiba bei.

Jazzfest Wiesen: 16. Juli 2022, Einlass ab 15 Uhr
Tickets gibt es ab 79 EUR
Studentenermäßigung ab 59 EUR

Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen.