Die abenteuerlichen Reisen des Joseph Haydn

Eine Sonderausstellung im Haydn-Haus Eisenstadt zeigt die abenteuerlichen Reisen Haydns mit Kutsche und Schiff. Aus seinen Briefen an Marianne von Genzinger oder Berichten an seine Biographen weiß man, wo er genächtigt, was er gegessen und wen er auf der Reise getroffen hat. Wichtige Stationen waren die Kaiserkrönung in Frankfurt oder das Treffen mit Beethoven in Bonn, die ebenso thematisiert werden, wie Anekdoten oder die Überfahrt bei stürmischer See von Calais nach Dover und ihren musikalischen Niederschlag in der “Schöpfung.”

Anschließend an die Dauerausstellung “Haydn bürgerlich – Zeugnisse privaten Lebens und Schaffens” sind in drei weiteren Räumen die einzelnen Reisestationen Haydns zu sehen.

Über einen Audioguide erhält man zusätzliche, ausführliche Reisebeschreibungen und passende
Musikbeispiele. Am besten aber man schließt sich einer Führung an, weil dann die Ausstellung etwas  lebendiger wird. Amüsante Anekdoten gespickt mit geistreichen Zitaten Haydns werden erzählt. So wurde Haydn beim Grenzübertritt in Schärding nach seinem Beruf gefragt. Er antwortete: “Tonmeister“ darauf der Zöllner: “Also Hafner”. Haydns Antwort: “Ja, und der im Wagen hier ist mein Geselle“.

Zu besichtigen von März bis 11. November 2018. Offen 9-17; Wochenende ab 10 Uhr
Eintrittspreis:  5 Euro. Für Familien, Schüler und Gruppen gibt es Ermäßigungen.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*