Don Kosaken Chor singt in Sopron

Die Kosaken bilden in Russland ein besonderes Volk, das seine eigene Kultur und eine jahrhundertealte Tradition besitzt. Eine wichtige Rolle dabei spielt die Musik. Die wurde dem Steppenvolk quasi in die Wiege gelegt. Anfang des 20. Jahrhunderts bildeten sich daher unzählige Kosakenchöre. Einer der bekanntesten ist sicher der von Serge Jaroff. Unter der Leitung seines Nachfolgers Wanja Hlibka ist der “Don Kosaken Chor” am 27. Mai 2012 in der evangelischen Kirche in Sopron zu hören und zu sehen!

Vor mehr als 30 Jahre gab der “Don Kosaken Chor” dann sein letztes Konzert unter der Leitung seines Gründers und Dirigenten, Serge Jaroff in Paris. Davor tourte das Ensemble 55 Jahre lang quer durch Europa. Selbst Giacomo Puccini lud das Kollektiv sehnlichst nach Italien ein. So sehr das Publikum vom Abschiedskonzert begeistert war, so sehr schlich sich Wehmut in die Herzen aller Chormitglieder angesichts des Wissens, dass es den Chor unter der Leitung seines Gründers und Dirigenten nicht mehr geben sollte. Doch Serge Jaroff sorgte vor und bestimmte Wanja Hlibka, den jüngsten Sänger des Chores, als seinen Nachfolger. Das Erbe sollte kein Leichtes sein! Nach dem Tode Jaroffs (Sergei Alexejewitsch Scharow) im Jahre 1985, rissen sich diverse Agenturen förmlich um den Namen “Don Kosaken Chor”, der mittlerweile Weltruhm erlangt hatte. Dies führte zu einer völligen Verunsicherung des Publikums, da viele dieser Gruppierungen den Leistungen des Chores unter Serge Jaroff nicht gerecht wurden.

Um diese Erfahrung reicher entschloss sich Wanja Hlibka, entsprechend dem Wunsche Serge Jaroffs, den Chor weiterleben zu lassen und zwar ausschließlich in seiner Tradition. So kam es im Jahre 1991 zu ersten Auftritten in einer neuen Besetzung, dafür in alter Manier. Das Repertoire entspricht heute dem des Chores, den Serge Jaroff selbst leitete. Sämtliche Originalpartituren stammen aus seiner privaten Musikbibliothek und sind seit Mai 2007 in den Besitz von Wanja Hlibka übergegangen.

Termin:  27. Mai 2012 um 18 Uhr in der evangelischen Kirche in Sopron

Anmeldung und Kartenverkauf bei Escort Tourist Sopron
9400 Sopron, Templom utca 21.
Tel.: +36 99 320 670, +36 99 524 514
Kartenpreis: 10.– Euro

Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen.