Ein Netzwerk voller Emotionen

RubinIm Kunsthaus Rust eröffnete Professor Franz Wolf in der zweiten Juliwoche seine Ausstellung mit dem Titel “Im Netzwerk der Gefühle”. Der Rahmen des Kunsthauses ist einmalig und vermittelt Atmosphäre und Geborgenheit. Catherine Sica war wieder bemüht einen netten Spätnachmittag zu gestalten, was ihr auch durchaus gelungen ist.

Wolf, der bereits 2007 seine Werke hier präsentierte, zeigt diesmal Bilder, in die man sich so richtig hineindenken kann. Landesrat Helmut Bieler hat in seiner eindrucksvollen Eröffnungsrede auf die vielseitige Tätigkeit des Künstlers hingewiesen.

Professor Franz Wolf wurde in Dornbirn geboren und hat sich in jungen Jahre mit der künstlerischen Zeichnung beschäftigt. 1972 erhielt er beim 13. österreichischen Grafikwettbewerb den Preis des Burgenlandes. Später übersiedelte er nach Berlin. Seine Reisen und Ausstellungen führten ihn um die ganze Welt. In seinen Gemälden zeigen menschliche Figuren ihre Gefühle und Regungen verstrickt im Netzwerk ihrer Gedanken. Sehr ausdrucksstark, unterschiedlich in der Ausführung und intensiv im Ausdruck.

Die Ausstellung ist bis zum 4. September 2016 zu sehen.

Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen.