Ein Pater rappt das Burgenland

Wenn ein Inder über das Burgenland singt, dann kommt meist was Ulkiges raus. So auch in dem Song “Burgenland Schaun”. So lustig wie auch genial. Der Sänger heißt Sandesh Manuel. Er ist Inder. Und er ist Franziskaner-Pater. Vor allem ist er leidenschaflicher Youtuber und Musiker. Auf Einladung des obersten Franziskaner kam er vor 7 Jahren nach Österreich. “Nirgendwo anders kannst du so gut Musik, Gesang und Gitarre studieren wie in Wien”, erzählte ihm damals der Prinzipal. Hört mal rein in den hitverdächtigen Song!

Akzeptiere YouTube-Cookies, um dieses Video abzuspielen. Wenn Sie akzeptieren, greifen Sie auf Inhalte von YouTube zu, einem Dienst, der von einem externen Dritten bereitgestellt wird.

YouTube privacy policy

Wenn Sie diesen Hinweis akzeptieren, wird Ihre Auswahl gespeichert und die Seite aktualisiert. 

“Es schreiben mich sogar Leute an, die durch die lustigen Videos für 3 Minuten die Sorgen vergessen”, erzählt Pater Sandesh. Darüber freut er sich besonders. Denn er will nicht das Klischee eines typischen Pfarrers verkörpern. Tut er mit seiner Rapper Mütze sowieso nicht. Er will tanzen, lachen, singen; die menschliche Seite der Kirche zeigen. Warum sollte ein Pfarrer das nicht tun?

Wenn wir lachen gibt es keine Genzen

“Wenn wir lachen sind wir alle gleich. Da gibt es weder Ländergrenzen noch Rassismus. Egal woher man stammt oder wie reich oder arm jemand ist. Humor und Menschlichkeit sind mir besonders wichtig”, sagt Pater Sandesh. “Obwohl die Videos lustig rüberkommen, vermitteln sie dennoch eine substanzhaltige Botschaft”.

Zwei Jahre lang pendelte Sandesh von Wien nach Frauenkirchen, um in der Basilika auszuhelfen. Dabei erzählten ihm die Brüder Geschichten aus dem Burgenland. Vom Rad fahren, von den Esterházys und vom Uhudler; Geschichten, die sich im Liedtext wiederfinden. Auf dieser Webseite können Sie Pater Sandesh Manuel auch unterstützen: https://www.patreon.com/sandeshmanuel

Audio Production: Elias Stejskal; Video production: Marc Jarabe (Kamera; DOP) Text: Franz Göltl; Akkordeon: Phillip Klinger; Moral support / text : Elias Van Haaren; Animation : Justus; Foto: Sandesh Manuel

Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen.