Freizeitsport in Turnhallen auch diesen Winter möglich

Foto: ASKÖ Burgenland

Volle Turnhallen sind auch diesen Herbst und Winter möglich. Davon ist ASKÖ-Präsident Dr. Alfred Kollar überzeugt. Rückenwind erhält Kollar durch eine Textpassage auf der Homepage des Bundesministerium für Sport. Dort ist zu lesen: “Bei der Sportausübung sind indoor 10 Personen pro Trainingsgruppe zugelassen. Es dürfen allerdings zwei oder mehr Trainingsgruppen à 10 Personen gleichzeitig trainieren. Die Gruppen dürfen aber nicht vermischt werden”.

“Was wir alle wollen ist, Sport, Training und Bewegung zu ermöglichen. Sportvereine waren bisher keine Verursacher von Problemen, es kam zu keinen Clustern. Dabei kann es auch bleiben, weil ich voll auf das Verantwortungsbewusstsein unserer Funktionär*innen und Trainer*ìnnen in den Sportvereinen vertraue. Der organisierte Verbands- und Vereinssport ist auch deswegen so gut, weil man gewohnt ist, sich an Regeln zu halten”, erklärt ASKÖ Präsident Dr. Alfred Kollar.

Für Sportarzt Dr. Martin Ivanschitz bedeutet Sport das Immunsystems zu stärken: “Lymphozyten, Granulozyten, Makrophagen werden dazu angeregt, besonders effektiv im Dienste der Abwehr von Erregern zu arbeiten. Daher ist es extrem wichtig neben den Maßnahmen wie Abstand, Maske und Hygiene regelmäßig Bewegung und Sport zu betreiben und so dem Coronavirus wenig Chance zu geben”!

Für Mannschaftssportarten wie Fußball, Handball, Basketball, und Eishockey gilt die 10er-Beschränkung nicht. Da darf mit der dafür notwenigen Spieleranzahl gespielt werden.

Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen.