GeM’s Märchen in Acryl

In der gemeinsamen Ausstellung „GeM’s Märchen” zeigen Gertrud Miko und Emmerich Gradauer ihre neuesten Werke. Die Ausstellung wird am  Montag, 8. Juni um 19:30 Uhr in der ARTBOX im Kulturzentrum Mattersburg eröffnet.

Das Künstlerpaar gestaltete bereits zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland: Wien, Baden, Leipzig und Sylt-Whitthüs (Deutschland), Kisakeskus (Finnland), Mallorca (Spanien), etc. Seit 1994 betreiben sie ein eigenes Atelier in St. Georgen bei Eisenstadt.

Gertrud Miko ist als Malerin Autodidakt, wurde in Salzburg geboren, lebt und arbeitet als Psychotherapeutin und Wirtschaftspädagogin in Wien und Eisenstadt. Ihre Beweggründe zum Malen definiert sie wie folgt: „Ich male immer das, was mich gerade bewegt. In den letzten Jahren sind mir Sanftheit und Eros ganz stark zum Thema geworden. Was mir besonders wichtig ist: Das auf andere zugehen wollen, mich verständlich machen wollen mit meinen Bildern.”

Emmerich Gradauer, ebenfalls Autodidakt, wurde in Steyr geboren und studierte Pädagogik und Psychologie. Er versteht seine künstlerische Tätigkeit vor allem als einen Akt der innerlichen Befreiung: „Malen ist für mich freier Ausdruck. So wie andere Tagebuch schreiben, oder Texte, male und verstehe ich meine Bilder. Manchmal gegenständlich und manchmal verschlüsselt abstrakt haben die Bilder oft mit Themen und Stimmungen zu tun, die in meinem Wahrnehmungsspektrum vorkommen. Jedes Bild erzählt eine eigene Geschichte.”

Ausstellung:
Von 8. Juni bis 26. Juni 2009
geöffnet: Mo – Fr: 8.00 – 16.00 Uhr und bei VeranstaltungenInformation:
Kulturzentrum Mattersburg
7210 Mattersburg, Wulkalände 2
Tel. 02626/62096, Fax: 65019

Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen.