Grander: Ein Leben mit dem Wasser

Johann Grander, der Waterman aus Tirol feiert dieses Jahr seinen 80. Geburtstag. Ja, es ist DER Grander, der am 24.April 2010 seinen besonderen Ehrentag hat. Man kennt ihn auf der ganzen Welt, und zwar für sein Wasser, eben das Grander Wasser. Doch was macht denn dieses b-e-l-e-b-t-e Wasser so besonders, und was für eine entscheidende Rolle spielte eine Katze namens Minka bei der Entdeckung des Grander Wassers?

Wie vieles im Leben, und vor allem in der Wissenschaft, entsteht eine Erkenntnis oder Entdeckung durch Zufälle. Bei der Entdeckung Johann Grander’s handelte es sich schlicht und einfach um Wasser. Doch Wasser ist eben nicht gleich Wasser, daß ist auch eine magische Formel, die Johann Grander vor über 35 Jahren herausgefunden hat.

Denn es begann alles in Jochberg in Tirol, seiner Heimatstadt und mit einer Erfindung seines Vaters, das waren Massageroller für entzündete Gelenke. Um diese zu verbessern, entwickelte Johann Magnet-Generatoren, die er dann auch unter Wasser testete. Dabei merkte er, daß sich das Wasser durch diese Magnete, und die Energie die davon ausging, veränderte. Doch der eigentliche Zufall an der ganzen Geschichte ist, daß seine Katze Minka ganz besonders auf das Wasser reagierte. Denn seit er die Flüssigkeit mit den Magneten energetisch aufgeladen hatte, war die Katze ganz verrückt auf dieses Wasser und hat immer öfters davon getrunken. Da merkte Grander, daß das Wasser um etwas reicher geworden sein musste – eben angereichert  mit Energie, mit Leben.

Es ist die Grander Methode, die das Wasser zu Grander Wasser macht.

Doch was tut diese Energie dabei? Grander verglich fortan verschiedene Wässer aus der ganzen Welt, auch verschmutztes und belastetes Wasser. Sobald er es mit seiner Methode behandelte, begann es sich regelrecht zu erholen und wurde somit belebt – belebtes Grander Wasser. So belebte es auch die Katze Minka und natürlich auch uns Menschen.

Dem Grander Wasser wird seine eigentliche Struktur zurückgegeben, eine Eigenschaft, die heutzutage fast kein natürliches “Gewässer” mehr aufweist. Auffallend ist auch, das dieses Wasser sehr widerstandsfähig ist. Und – Grander ist wissenschaftlich nicht erklärbar.

Wirkung von Grander Wasser

– besserer Geschmack des Wassers
– Bekömmlichkeit
– gutes Hautgefühl
– erhöhtes Verlangen Wasser zu trinken
– Lebensmittel mit Grander Wasser schmecken natürlicher
– gesündere Tiere
– mehr Ertrag bei Obst und Gemüse
– auffallende Blumenpracht
– weniger Verbrauch bei Wäsche und Reinigung
u.v.m.

Viele bekannte Wissenschafter aus aller Welt (so z.B. Eshel Ben-Jacob aus Israel) besuchten Johann Grander in Jochberg, um mit ihm das Gespräch über das belebte Wasser zu suchen. Johann Grander selbst, ist ein ganz besonderer Mensch: er ist so einfach und so weise zugleich. Ihn interessieren überhaupt keine materiellen Dinge, er mag auch nicht von Jochberg hinaus – obwohl er vielfach nach China, Russland usw. eingeladen gewesen wäre.

Er hat als unstudierter, einfache Mann vor über 30 Jahren bereits Dinge und Phänomene gesagt und entdeckt, die wir jetzt spüren und merken. Er hat mit seiner Erfindung auf jeden Fall das Wasserbewusstsein weltweit nachhaltig beeinflusst.

Er ist ein charismatischer Mensch aber zutiefst bescheiden und hat enorme Ehrfurcht vor der Natur. So sagt er immer: „Man muss nichts erfinden, man muss es nur finden.“ Und er ist auch sehr dankbar, dass er die Wasserbelebung finden durfte und damit der Menschheit und der Natur zu dienen. Er ist ein Familienmensch durch und durch. In der harten Zeit hatte er eine 10-köpfige Familie zu ernähren. Die Familie war stets sein „Rückgrat“. Bei den Grander´s hat es immer großen Zusammenhalt gegeben. Heute sind 5 seiner 8 Kinder im Familienbetrieb beschäftigt und führen sein Lebenswerk in seinem Sinne fort.

Wasser ist Leben und Leben kommt aus dem Wasser. Diese Tatsache hat Johann Grander mehr als bewiesen, indem er ein neues Wasser gefunden hat. Danke lieber Herr Grander für diesen großen Tropfen Wissenschaft. Herzlichen Glückwunsch zum 80.Geburtstag.

Subscribe
Notify of
guest
2 Comments
Neueste
Älteste Meist gevotet
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen.
Marion Hermann

hi habe ich nicht gewusst……eine erfahrung
gruesse aus muenchen

Thomas P.

Ich lese ihre Aussendungen sonst mit großem Interesse, aber bei der
Berichterstattung zu Grander ist ihnen wohl etwas entgangen…
http://www.chem1.com/CQ/clusqk.html
und als übersichtlichste Zusammenstellung
http://homepage.univie.ac.at/erich.eder/wasser/indexe.htm