Keine Krise bei den Haydnfestspielen

Haydnsaal-SommerKeine Krise bei Walter Reicher & Co. Für die im September stattfindenden Haydn-Festspiele “Böhmen und Haydn” zeigen sich die Veranstalter mit dem Kartenvorverkauf zufrieden. In der mittlerweile 28. Saison von 8. bis 18. September musizieren Adam Fischer, das Kammerorchester Basel, Simone Kermes, Ronald Brautigam und viele mehr. Die böhmische Lebensfreude ist sozusagen auch die letzte Freude der Haydn-Festspiele an dem  Traditionsort Schloss Esterházy – also unbedingt hingehen!

“Ab 2017 präsentiert Esterházy selbst umfangreiche Konzertprogramme. Die Haydn-Festspiele mögen sich eine andere Bleibe suchen”, hieß es vom Esterházy Geschäftsführer Karl Wessely. “Na dann ziehen wir eben durch die Gegend wie ein Wanderzirkus”, kontert Walter Reicher. Dort und Da wo Joseph Haydn jemals war. Wo er “Fogos”verzehrte, wo er Schokolade trank, wo er Noten zu Papier brachte, wo er Kräuter zupfte, wo er zum Vater des Streichquartetts wurde. Also überall Dort und Da machen im nächsten Jahr die Haydntage Station. Verstreut über das ganz Burgenland. Von Rohrau, seinem Geburtsort, bis nach Bonisdorf am letzten Zipfel. Das Programm für 2017 steht, die Künstler sind Stand-by. Die Haydntage werden weiter bestehen. “Wir bewegen uns heraus aus Eisenstadt und bespielen die historischen Orte von Joseph Haydn. Von Krise kann keine Rede sein”, gibt sich Walter Reicher optimistisch auch in eine 28. Saison gehen zu können. “Aber jetzt freue ich mich erstmal darauf noch einmal mit unserem Festivalprogramm das Eisenstädter Schloss zu bespielen und blicke gespannt auf die bevorstehenden musikalischen Begegnungen.””Gott erhalte uns die Haydn-Festspiele.”

28. Internationale Haydntage: 8. – 18. September 2016

Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen.