Kreuzfahrtschiffe werden zu schwimmenden Freizeitparks

Mittelmeer, Nordkap oder Karibik? Das ist heutzutage mehr oder weniger wurscht. Die Hauptsache Entertainment, Luxus und Extras an Bord stimmen. Viele Reedereien haben deshalb ihr Angebot in den letzten Jahren entsprechend erweitert: Hochseilgärten, Wasserparks und Wellness auf See sollen die Gäste bei Laune halten.

Neues Clubschiff AIDAstella
Mit knapp 2000 Passagieren und rund 600 Besatzungsmitgliedern an Bord ist das neue Kreuzfahrtschiff der Rostocker Reederei AIDA Cruises, die „AIDAstella“, letzten Samstag in Warnemünde vom Stapel gelaufen. Das siebte und vorerst letzte Schiff der Clubserie ist mit allen Wassern gewaschen: Mehr als die Hälfte der Kabinen sind Außenkabinen, der größte Teil dieser Kabinen hat einen eigenen Balkon. In den Innenkabinen sorgen 42-Zoll Fernseher für einen Liveblick auf das Meer.
Thai-Öl-Massagen, hawaiianisches Lomi Lomi Nui oder karibische Kosmetikanwendungen: Rund 2600 Quadratmeter groß ist der Wellness- und Sportbereich – wen gewünscht mit persönlichen Wellness-Berater.
Damit vor allem der “deutsche” Gast  nicht auf sein Bier verzichten muss, wird eigens für AIDA gebrautes Bier aufgetischt.

Aqua Parks mit Rutschen
Auf der «Norwegian Epic» gibt es seit 2010 mit der Epic Plunge die laut Reederei einzige Rutsche auf See, die aus einer Röhre in einen großen offenen Strudel mündet. Überhaupt dreht sich alles um Sport. So können sich Boxfreunde im Freestyle Fight Club auspowern. In einem speziellen Spinning-Raum strampeln die Sportler ausschließlich bei Schwarzlicht.

Auf der «Norwegian Breakaway», die im Mai getauft wird, erwartet Kreuzfahrer ein Aqua Park mit fünf über mehrere Decks führenden Wasserrutschen. Dabei gibt es gleich zwei Free-Fall-Rutschen – erstmals auf See. MSC Kreuzfahrten verspricht auf seinem neuen Schiff «Preziosa» die längste Wasserrutsche der Welt auf See.

Hochseilgarten mitten im Meer
Carnival Cruise Lines bietet seinen Gästen mit dem SkyCourse einen Hochseilgarten auf dem Meer. Er ist rund 70 Meter lang und umfasst 20 Elemente, bei denen Kreuzfahrer ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen können.

Princess Cruises spricht auf seinem neuen Schiff «Royal Princess» zum Beispiel gleich von einem schwimmenden Fitnessstudio und dem größten Sportangebot, das je an Bord eines Kreuzfahrtschiffs präsentiert wurde. Dazu zählt unter anderem eine Joggingstrecke mit Outdoor-Geräten. Dank zweier Bahnen sollen sich Sprinter und Walker nicht ins Gehege kommen.

Der Ozeanriese

Nur ein paar Zentimeter trennen die «Allure of the Seas» und die «Oasis of the Seas». Vielfach werden sie deshalb auch gemeinsam als größte Kreuzfahrtschiffe der Welt bezeichnet. Offiziell darf sich die «Allure of the Seas» mit dem Titel schmücken. 6300 Passagiere, über 2100 Besatzungsmitglieder, 360 Meter Länge: Das ist Weltrekord.

Quelle: reisenews-online
Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen.