Kunstvoll durch die Nacht

Am Samstag den 3. Oktober kennen die Museen im Burgenland keine Sperrstunde. Die 10. “Lange Nacht der Museen” bietet die Chance zu einer Entdeckungsreise in 35 Museen. Und ohne Joseph Haydn geht auch da nichts. Aber warum soll ich mir gerade nachts  “Haydn Explosiv” oder “Phänomen Haydn” ansehen?
Weil es ein besonderes Erlebnis ist eine Ausstellung nachts zu besuchen. Da zeigt sich ein vertrautes Museum plötzlich in einem ganz anderen Licht.  Besonders Kinder finden es spannend in der Museumsnacht auf Entdeckungsreise zu gehen. Im Schloss Esterházy, auf der Burg Forchtenstein und anderen 12 Kulturstätten werden spezielle Kinderprogramme angeboten. Beim „Treffpunkt Museum“ im Landesmuseum Burgenland kann sich jedes Kind, das drei oder mehr Museen besucht hat, ein kleines Geschenk abholen. TIPP: Der Eintritt für Kinder bis 12 Jahre ist frei.

Highlights für Kinder:

Bergkirche – Haydnmausoleum – Kalvarienberg:
Unter dem Motto des Kinderspieles „Ich seh, ich seh, was du nicht siehst“ werden Kinder im Rahmen der KinderKirchenFührung die Schätze der Bergkirche erkunden. Zur späteren Stunde können sie, mit Taschenlampen ausgerüstet, nachsehen, ob die Figuren des Kalvarienberges nachts lebendig werden!

Burg Forchtenstein:
Mit Knoblauchzehen gegen Graf Dracula bewaffnet, erkunden Kinder die nächtliche Burg Forchtenstein. Dazu ist natürlich auch eine Taschenlampe erforderlich!

Schloss Esterházy:
Schloss Esterházy bietet die abenteuerliche Kinder-Mitmach-Führung „Haydn unter der Lupe“, wobei der Genius Loci Joseph Haydn natürlich im Mittelpunkt steht. In einer detektivischen Entdeckungsreise durch das Leben und Arbeiten des Komponisten erfahren Kinder allerlei Wissenswertes.

Haydn-Haus Eisenstadt:
Die Kinder-Mitmach-Führung und Workshop „Schoko Haydn“ beleuchtet die süßen Geheimnisse des bedeutenden Komponisten Joseph Haydn.

Museum Schloss Lackenbach – „Der Natur auf der Spur“:
Nachdem die Kinder im Rahmen einer speziellen Kinderführung durch das
Museum der Natur auf der Spur sind, können sie anschließend zuhören, welche spannenden Sagen es so im Burgenland gibt.

Lange Nacht der Museen:

Samstag 3. Oktober von 18.00 bis 1.00 Uhr

Tickets:
EUR 13,– Die Eintrittskarte gilt für alle beteiligten Institutionen sowie als Fahrschein für Shuttlebusse zwischen den einzelnen Veranstaltungsorten.

Ermäßigte Tickets kosten EUR 11,– und gelten für SchülerInnen, StudentInnen, SeniorInnen, Menschen mit Behinderungen, Präsenzdiener und Ö1-Club-Mitglieder.

Regionale Tickets kosten EUR 6,– und ermöglichen den Eintritt in örtliche Museen (ohne Shuttlebus-Service). Tickets sind im Vorverkauf bei allen teilnehmenden Museen und beim „Treffpunkt Museum“ erhältlich.

Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen.