Oggau muss man entdecken

OggauWarteOggau am Neusiedlersee gelegen, ist nicht ganz unbekannt. Zumindest unter jenen, die sich entweder mit Rotweinen beschäftigen oder die die Fernsehserie “der Winzerkönig” kennen. Viele Kameraeinstellungen, die den Blick über den Neusiedlersee einfangen, haben ihr Stativ in den Weinhängen um Oggau aufgestellt – ein außergewöhnliches Panorama mit Sicht, sowohl bis zu den Voralpen als auch gegen Osten bis in die ungarische Tiefebene.

Der Ort mit seinen rund 1800 Einwohnern ist ein uralter Siedlungsboden. Gräberfunde, angefangen von der Jungsteinzeit, über die Bronze-, Hallstatt-, Kelten- bis hin zur Römerzeit und zur Völkerwanderung, zeugen von der steten Besiedlung. In einem spätrömischen Grab des 4. Jahrhunderts wurde 1939 eine braun glasierte tönerne Schale mit Rotweinspuren gefunden. Durch diesen Fund gilt Oggau als die älteste Rotweingemeinde Österreichs.

Von den ausgepflanzten Reben teilen sich Rot-, und Weißwein brüderliche 50 Prozent der Anbaufläche. Oggau weist auf eine lange Weinbautradition hin und so ist es wenig verwunderlich, daß 2005 die österreichische Weinkönigin “Claudia II” aus Oggau kam.

Pocketguide zum Download und Druck

[tabs title=”Oggau Tipps”] [tab title=”Sightseeing”]

Rosaliakapelle
Die Kapelle soll an die Pestepidemie von 1713 erinnern. Mehr als 10 Prozent der damaligen Bevölkerung fiel der Seuche zum Opfer. Auf Grund eines Gelübdes errichtete der Ort 1715 die Kapelle außerhalb des Dorfes zu Ehren der heiligen Rosalia. Jedes Jahr am 4. September feiert man mit einer Prozession zur Kapelle und einem feierlichen Gottesdienst die Hl. Rosalia. 2015 wird die Kapelle 300 Jahre alt.

Pfarrkirche zur Hl. Dreifaltigkeit
Besonders beeindruckend ist das Hochaltarbild, die von den 12 Aposteln angebetete Dreifaltigkeit darstellend (um 1690), der wunderschöne Rokokoaltar zu Ehren der Mutter vom guten Rate (Marienaltar 1764) mit einem reichgeschmückten Schrein mit Rocailledekor und die Taufkapelle mit Marienstatue (1708), der Überlieferung nach noch einziger Rest der alten Kirche. Im Vorraum der Kirche befindet sich ein spätrömischer Grabstein.

Naturwanderung
Vorbei an Schwimmbad und Bootshafen kommt man zum Levardeck und damit in die Randzone des Neusiedler Sees. Dieses Gebiet ist zweifellos eine der schönsten und interessantesten Landschaften Europas. 150 km² geschlossener Schilfbestand mit einer Breite bis zu 4 km. Bei einer Wanderung lässt sich beobachten, wie Purpur- und Silberreiher über den Schilfgürtel fliegen und wie Graugänse, Möwen, Kiebitze und Wiedehopfe ihre Nahrung im Wiesenbereich suchen. Seltene Pflanzen sind ebenso zu finden.

Hölzelstein
10 x 20 Meter großer, eindrucksvoller Kalkstein, der außerhalb von Oggau liegt. An seinem höchsten Punkt misst er etwa fünf Meter. Überrest aus der Zeit, als die Gegend noch unter dem Meeresspiegel lag. Einst soll der Platz als Kultstätte gedient haben und sogar „Hexen” sollen hier gewohnt haben. Heute grasen im Sommer Schafe und Ziegen bei diesem mystischen Relikt.

Straussenfarm
7 Straussenvögel kann man auf der Farm gegen Voranmeldung bewundern. Man erfährt so manches über Aufzucht, Haltung und vieles mehr. Produkte von der Feder bis zum Ei werden verkauft.
Seegasse 61, Telefon: 02685 / 7193, www.straussenfarm.co.at

[/tab] [tab title=”Freizeit & Fun”]
Schwimmbad Oggau
Kinder- und Erlebnisbecken mit Wasserattraktionen, großzügige Liegewiese, Kinderspielplatz, Beachvolleyballplatz. Das Bad wurde soeben renoviert.
Offen: Juni – Sept. Mo: 10 – 19 Uhr, Di – So: 9 – 19 Uhr, Telefon: 02685 / 7267

Bootshafen
Segelfreunde haben die Möglichkeit im Yachthafen Oggau ein Kajütboot zu mieten. Mitgebrachte Boote können über die Slip- bzw. Krananlage zu Wasser gebracht werden. Tretboote laden ebenfalls zur Erkundung des Schilfgürtels und des Sees ein.

Campingplatz
Direkt neben dem Freibad gelegen. In Betrieb von April bis Ende Oktober Platz für 155 Campingstellplätze und 370 Mobilheimplätze. Tel.: 02685/7271, www.campingoggau.at

Aussichtswarte
Die 6 Meter hohe Warte befindet sich auf dem 224 Meter hohen Goldberg, zwischen Oggau und Schützen, 300 Meter oberhalb des Hölzlsteins. Fantastische Sicht über den kompletten See bis nach Fertörákos. In der Ferne sind auch Illmitz, Podersdorf und Frauenkirchen zu erkennen. Blickt man nach links, so hat man das Wulkatal bis hin zum Schneeberg vor Augen. Wandert man über die Hügel weiter, gelangt man nach Oslip, wo sich eine Einkehr in der Cselley Mühle anbietet.

Weinlaubenkuppel
Dem Erntedank und der Freude an der Natur ist das Areal gewidmet, auf dem die “Oggauer Weinlaubenkuppel” im Jahre 2000 vom burgenländischen Künstler Heinz Bruckschwaiger errichtet wurde. Die Laube lädt zur Rast ein, denn der Radweg rund um den Neusiedler See führt direkt an ihr vorüber. Der Tisch in der Mitte der Kuppel bietet Platz für 12 Personen. Herrliche Aussicht auf Rust.

[/tab][tab title=”Essen. Trinken. Schlafen”]

GutOggauGut Oggau
Die Tauben gurren in ihrem Taubenschlag und die Hühner gackern im Hof. Jetzt fehlen nur noch die, die das Gut Oggau abends mit zufriedenen Glucks- und Grummellauten füllen: die Genussspechte. Ein Muss für nachhaltige Liebhaber. Ab April wird man sie wieder sehen.
Geöffnet: April – Sept. Do bis So, 12 bis 22 Uhr
Hauptstrasse 31, Tel.: 0664 / 20 69 298

Zum Herztröpferl
Gutsgasthaus mit schattigem, großzügigem Garten. Bodenständiges mit ausgesuchten Spezialitäten der feinen Küche: Backhendl, Zander, Karpfen aus dem Neusiedlersee, hausgemachte Bohnen- und Apfelstrudel. Vegetarische Köstlichkeiten. Gemüse- und Nudelgerichte. Offene Bouteillenweine. Weine vom Weingut „MAD Haus Marienberg.”
Triftgasse 1, Tel.: 0664 / 47 47 080, www.herztroepferl.at

Gasthaus Monika
Rund um den Neusiedler See das Beste? Mehr noch: Hier bekommen Sie Europas beste Somlauer Nockerln und die knusprigsten Backhenderln. Die gut bürgerliche Küche bietet ebenso Schmankerln, Fische aus heimischen Gewässern sowie ein Tagesmenü an. Schöner Schanigarten. Montag und Dienstag geschlossen. Eigener Weinkeller. Saal für 200 Leute.
Margarethengasse 2 , Tel.: 02685/7205

Landgasthof Sebastiankeller
Gutbürgerlicher Familien- und radlerfreundlicher Gasthof mit Wintergarten, Gaststube, Bar, Ab- Hof Produkte. 11 Komfortzimmer mit DU/WC und Kabel-TV, reichhaltiges Frühstücksbuffet mit hausgemachten Köstlichkeiten. Auf Wunsch auch mit Halbpension möglich.
Sebastianstraße 68, Telefon: 02685 / 7297, www.sebastiankeller.at

Südwindschenke
Restaurant beim Campingplatz. Garten, Radlertreff, Spezial-Events. Sonntags frisches Gebäck im angrenzenden SB-Laden
Seeufergasse Tel: 0664/503 32 09

Weinbau G&H Reinprecht
Seit 1717 ist der Weinbau im Familienbesitz. Gehaltvolle Rotweine, fruchtige Weissweine und edelsüsse Prädikate können in gemütlicher Atmosphäre verkostet werden. Wenn Sie Glück haben, treffen Sie dort auch die Schlagerstars „Die Paldauer” an. Denn die Reinprechts sind die Wein-Produzenten dieser Musikgruppe. Tochter Claudia war übrigens zwei Jahre Österreichs Weinkönigin. Hauptstraße 20, Telefon: 02685 / 76 50, www.weinbau-reinprecht.at

Weinbauverein Oggau
Oggau blickt auf eine lange Tradition des Qualitätsweinbaus zurück und bietet Weinfreunden eine schier unerschöpfliche Sortenvielfalt. Antonigasse 1, Telefon: +43 (0) 2685/7207

Pension Elisabeth
Die Pension liegt im Ortszentrum. Im gemütlichen Innenhof werden Grillfeiern angeboten. Hauseigene Weine können im rustikalen Kellerstüberl verkostet werden. Zur Verfügung stehen 8 Doppel-, 1 Einzel-, 1 Drei-Bett- sowie 1 Fünf- Bett-Zimmer. Tolles Frühstücksbuffet. Hauptstraße 60, Tel.: 02685 / 7205

[/tab][tab title=”Video”]

[/tab] [/tabs]

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*