Sepp Laubner-Ausstellung in der Landesgalerie

Landesgalerie © Foto Paul Simak

Die Landesgalerie in Eisenstadt zeigt Bilder von Sepp Laubner. Die Ausstellung nennt sich »In interessanten Zeiten leben. Retrospektive Sepp Laubner – 50 Jahre für die Kunst« und läuft bis 5. September 2021. Bis kurz vor seinem Tode hat Laubner (1949–2020) noch selbst an der Vorbereitung dieser Ausstellung mitgearbeitet. Bei der Eröffnung letzten Donnerstag sagte Landeshauptmann Hans Peter Doskozil: »Sepp Laubner war aus meiner Sicht nicht nur ein großartiger Künstler – er war ein Botschafter des Burgenlandes.«

In den 70er Jahren galt Sepp Laubner als »Der junge Wilde« des Burgenlandes. Ausstellungen ins europäische Ausland und auch nach New York gingen einher mit vielfachen Auszeichnungen. Seit Beginn seines künstlerischen Schaffens nimmt Sepp Laubner in seinen Werken Strömungen der Zeit auf und bringt sie mit einer spürbaren Vitalität auf die Leinwand. Die künstlerische Reflexion durch Beobachtungen und Herausforderungen werden sichtbar in der Farbwucht und Dynamik auf großen Flächen bis hin zu zarten Verläufen in die Zurückgezogenheit kleiner Formate.

Kunst ist offen; frei für Neues.

Sepp Laubner

In der Retrospektive wird Laubners Entwicklung sehr deutlich. Die anfangs noch erkennbaren burgenländischen Naturszenerien lösen sich zunehmend in einem Pigmentwirbel auf. Die Komposition von Farben, Linien und Kontrasten werden immer abstrakter und gleichzeitig fühlt der Betrachter eine satte Kraft und Sinnlichkeit. Lässt man sich in konzentrierter Betrachtung auf Laubners Bilder ein, so spürt man intuitiv pannonische Lebenswelten. Laubners abstrakte Malerei der Gegenwart ist expressionistisch.

In interessanten Zeiten leben. Retrospektive Sepp Laubner – 50 Jahre für die Kunst
27. Mai 2021 – 05. September 2021
Eintritt: 5 Euro
Landesgalerie Eisenstadt, Franz Schubert-Platz 6

Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen.