Strandbad Podersdorf im Test

neufeldersee

39 Punkte

(von 50)

Das Strandbad Podersdorf, begünstigt von Natur aus durch den aussetzenden Schilfgürtel, ist bei Kite-Surfern und Wind-Surfern der beliebteste Treffpunkt am Neusiedlersee. Sitzt man in der Lounge direkt beim Leuchtturm – übrigens der einzigste am See – kann man recht gut die Kunststücke der Surfer beobachten.

Dieser Leuchtturm ist nebenbei bemerkt eines der schönsten Sonnenuntergangmotive am See – absolut maritime Romantik.

Das relativ große Strandbad bietet auch Holzliegen zur freien Benutzung. Das ist ganz klass’, denn so flüchtet man vor den leidigen Ameisen, was teilweise schon zur Notwendigkeit wird. Bäume sucht man allerdings hier vergebens und die wenigen schattenspendenden Büsche sind schnell besetzt. Kantinen, Cafes und Restaurants umsäumen die Badewiese. Auf rund 1,4 Kilometern Flachstrand tauchen Kids in eine Welt von Wigwams, Rutschen, Sand- und Wasserspielplätzen.

Für eine ausgiebige Schwimmtour reicht Podersdorf leider nicht, dennoch versinkt man aber glücklicherweise nicht, wie etwa in Mörbisch, bis auf die Waden in den Schlamm.

Sportliche Aktivitäten: Rasenschach, Crocket, Tischtennis, Badmington- und Kleinfußballfelder, ein Beach-Volleyballplatz und ein Inline-Skater-Park. Bootsverleih möglich.

1 2 3 4 5
Eintritt X
Schwimmen X
Lage X
Liegewiese X
Kinderfreundlich X
Sicherheit X
Parkplatz X
Kantine X
Kabinen X
Sportaktivitäten X

Strandbad Podersdorf (Stand 2018)
Eintritt Erwachsene: Tageskarte 5,80 Euro / Nachmittagskarte ab 14 Uhr, Euro 4,40
Kinder 6 bis 15 Jahre: Euro 2,20 / Nachmittagskarte ab 14 Uhr, Euro 1,20
Parkplatz: Gratis

Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen.