Traumhaftes Südburgenland

37_hoch_csaterDas Südburgenland: Wer hätte gedacht, dass es  im Burgenland  mancherorts so hügelig sein kann, vor allem hier im Süden. Wo sich die Sonnenstrahlen sanft über Weinberge, unberührte Naturlandschaft und stille Naturzonen legen, dort ist der  beste Ort um innere Ruhe zu finden – das gelingt im Südburgenland ganz gut.
Denn hier hat die Zeit den Alltagsstress überdauert, hat sich hinter den Kürbispflanzen und unter Weinranken versteckt. Egal welcher Ort, das Rad dreht  sich langsamer im sonnigen Süden des Landes und das tut in der heutigen Zeit so richtig gut. Und man nimmt sich die Zeit  für sich hier auch einfach automatisch: z.B. im Weindorf Eisenberg, eben direkt am Weinberg, ein Achterl mit einem köstlichen “Verhackertsbrot “zu genießen und auf den Weinberg hinauszuschauen – das kann was.

Somit nicht ohne Grund Weinidylle und Genußregion mit ganz eigenem Charakter. “Jahrelang wusste man nicht so recht, was man denn im Südburgenland anstellen kann”, so ein erfahrener Burgenländer. Da denkt man, kaum zu glauben, so ein Kulturgut und so ein Schatz. Und gerade hier ist alles möglich, was man sich wünscht, Hauptsache es dient der Entspannung und dem Wohlbefinden: ob Wandern, Radfahren, Golfen – übrigens sogar Tiger Woods ist begeistert von der Gegend – oder doch in der Therme im heißen Wasser vor sich hin dösen – ist es nicht das, was sich jeder nach einer stressigen Woche wünscht? Und übrigens wollte man das “Altern” verhindern, dann müsste man das Südburgenland erfinden, doch es ist ja schon da, man muss es nur für sich entdecken!

Wo immer dieser  Landstreifen durchzogen von Raab unfd Lafnitz beginnt, spätestens der Blick von Bernstein über  die Landschaft bis hinunter nach Slowenien lässt den Puls ansteigen. Ganz typisch sind auch für diesen Teil des Burgenlandes die ungarisch anmutenden Häuser, mit dem unter den Dächern zum Trocknen aufgehängtem Kukurutz (Mais). Teilweise sind die Dächer mit Stroh gedeckt und haben Storchennester auf den Schornsteinen. Und dann die Nähe zum angrenzenden südlicheren Nachbarland: Slowenien – wo diese malerische Landschaft gerade so weiter geht, mit seinen schönen Städten, wie z.B. Maribor ( Marburg ) oder Ljubliana. Südburgenland – mein Sonnentor zum Süden.

Südburgenland Inside:

Ein Land – drei Thermen: Südburgenlands Thermenwelt  mit Wellness und Spa – Begriffe, die in aller Munde sind. Hier sprudeln die heilsamen Thermen einem förmlich entgegen und laden zum Wassererlebnis ein – aufs Modernste gestaltet und von Top-Gastronomie begleitet.  Wasser wirkt, das wussten schon die alten Römer.

Highlights:

Burg Güssing
Im Jahr 1157 wurde sie als Wehranlage auf einem Vulkankegel errichtet. Von 1524 bis 1870 befand sich die Burg Güssing im Besitz der ungarischen Adelsfamilie Batthyány. Seit 1870 sorgt eine private Stiftung für den Erhalt der Anlage. Im Sommer werden die bekannten Burgfestspiele veranstaltet.

Burg Schlaining
Das Schloss wurde 1272 errichtet und im 17. Jahrhundert erweitert. Schlaining wird heute für internationale Konferenzen genutzt.

Schloss Tabor
Das Schloss Tabor ist das älteste Gebäude im Bezirk Jennersdorf und wurde im 15. Jahrhundert erbaut. Der Innenhof des Schlosses wird für verschiedene Veranstaltungen genützt

Naturpark Raab-Örség-Goricko
Der 3-Länder Naturpark Raab-Örség-Goricko liegt im südlichsten Winkel des Burgenlandes, zwischen der Lafnitz im Norden und dem Stadelberg an der slowenischen Grenze im Süden.

Weinmuseum Moschendorf
Strohgedeckte, teilweise eingerichtete Wohnhäuser und Weinkeller, Schusterwerkstatt und Schmiede
Uhudlervinothek – Ausstellungen, Vorträge und andere Veranstaltungen.
Moschendorf 95, Telefon: 03324-6317 (Museum) od. 6521

Kukmirn
Das burgenländische Apfeldorf ist weithin bekannt für seine vollfruchtigen und naturbelassenen Obstsäfte und  Edelbrände

Ziele in der Umgebung

Szentgotthard
St. Gotthárd liegt unmittelbar an der österreichischen Grenze am Grenzübergang Heiligenkreuz Rabafüzes. Das pulsierende Leben dieser Kleinstadt ist geprägt vom Einkaufstourismus der Österreicher und vom neuen Thermalbad. St. Gotthárd ist ideal als Ausgangspunkt für das Erholungsgebiet des Nationalparkes Őrség.

Thermen

bad_tatzmannsdorf

Burgenlandtherme Bad Tatzmannsdorf
Wohlig-warmes Thermalwasser erstreckt sich auf einer großzügigen Fläche von 1.200 m². Entspannende 36° im Massage- und Entspannungsbecken, wohltuende 34° im Innenbecken und  belebende 28° im sportlichen Aussenbecken. Besonderheit ist die Unterwassermusik – ein unvergessliches Klangerlebnis. Das alles läd zum Regenerieren und Erholen ein.
Bad Tatzmannsdorf, Tel.: 0043/3353/8990-0

thermestegersbach

Stegersbach
Die Therme Stegersbach bietet, aufgeteilt auf 12 Becken, in verschiedenen Temperaturen und Tiefen, auf 1.500 m² Wasserfläche, Baby-, Kleinkinder- und Kinderbecken, ein großes Thermalbecken mit Wildbach, Whirlpool, 2 Kaskaden-Außenbecken, Wellenbecken, Sportbecken sowie Sauna-Massagebecken und Sauna-Tauchbecken. Zwillings-Röhrenrutschen und 100m-Edelstahlrutsche mit Zeitmessung,  Golfstraße 1, Tel.: 0043/3326/500-500

grbadt

GesundheitsRessort Bad Tatzmannsdorf 
Eintauchen in ein 4.000m² große „Reich der Sinne“ mit Thermalinnen- und Außenpool, Whirlpool, verschiedenen Saunen, SehReich, KlangReich, DuftReich, FühlReich, GeschmackReich
4.000m² großes „Reich der Sinne“ – eine Thermen-, Sauna- und Sinneswelt der Extraklasse
Elisabeth-Allee 1-3 , Tel: 0043/3353/7015 Fax DW -14

Essen & Trinken

leysop_kl

Le-Ysop
Gemütliches Restaurant  mit internationalen und heimischen Spezialitäten. Gut sortierter Weinkeller, sowie neu eingerichtete Appartements
Deutsch Ehrensdorf, Nr 26,  Telefon +43(0)3323 / 21 924

weinberg

Gasthof zum Weinberg 
Symbiose zwischen den Annehmlichkeiten eines modernen Hotels, gepaart mit der Urigkeit des südburgenländischen Hügellandes.
Kohfidisch, Kleincsater 10, Tel.: 03366/77245 Fax: DW-4

diebank

dieBANK
Tolle Stimmung, einzigartiges Flair und Parties bis in den Morgen stehen vor allem am Wochenende auf dem Programm. Mexican Cantina täglich, Cocktails
Oberwart, Hauptplatz 5, Tel: 03352 / 38677

Übernachten

pinka_aussen1

Stadthotel Pinkafeld
Direkt an der A2 zwischen Wien und Graz im Zentrum „der schönsten Blumen-Stadt Europas“ gelegen, ist das Stadthotel der ideale Ort für Seminare und Meetings.
Pinkafeld, Hauptplatz 18 –  Tel: +43 3357 43 335, Fax:+43 3357 43 335-35

images

Sporthotel AktivPark Güssing
Hotel mit stilvollem Restaurant, eine gemütliche Bar, helle Seminarräume,
sowie ein modernes Sport- und Freizeitzentrum mit allem, was dazu gehört
Güssing / Schulstraße 21 / Tel. (03322) 44 595 / Fax 42 211

 

Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen.